Aktuelles vom Schwimmen/Wettkampf

19.11.2019

9 Medaillen für den TVR bei der NRW Kurzbahnmeisterschaft in Wuppertal

Charlotte Wendel brillierte über die Lagendistanzen bei den diesjährigen Kurzbahnmeisterschaften des Landesverbandes NRW in der Wuppertaler Schwimmoper. Mit einer Top-Zeit von 5:03,09 über die 400m Lagen begann der Wettkampf gleich sehr erfolgreich. Neben Platz 1 bedeutete dies dann auch Platz 3 in der offenen Altersklassenwertung. Gleich im Anschluss schaffte sie in 0:26,93 über die 50m Freistil eine neue persönliche Bestzeit, die zu Rang drei der Jahrgangswertung reichte. Danach qualifizierte sich Charlotte über die 200m Lagen in 2:23,62 und Platz 2 in ihrem Jahrgang in neuer persönlicher Bestzeit für das Finale aller Jahrgänge am Nachmittag. Dort konnte die junge Schwimmerin sich gleich noch mal auf 2:20,67 steigern und Platz drei im Finale gegen deutlich ältere Konkurrentinnen sichern. Am Sonntag sicherte sie sich noch in 1:05,47 über die 100m Lagen den zweiten NRW-Titel in ihrem Jahrgang. Abgerundet wurde der Wettkampf durch Platz 3 über 100m Freistil in 0:58,84.

Nicht nur Charlotte konnte Medaillen als Lohn der Trainingsarbeit mit nach Hause nehmen. Gleich zweimal reichte es für Helen Burchard (Jg. 2004) zu Bronze: Die 100m Rücken meisterte sie in 1:07,28 Minuten. Ihre gute Ausdauer konnte sie mit Platz 3 reichte zum Abschluss des Wettkampfs über die 800m Freistil in 9:25,25 Minuten unterstreichen.

Nur äußerst knapp am Podest schwamm Amelie Makoski (Jg. 2003) über die 100m Brust in 1:14,81 mit 0,02 Sekunden Abstand zur Dritten vorbei. Neben dieser neuen persönlichen Bestzeit standen dann noch zwei weitere über die 50m Brust in 0:34:45 (Platz 5) und 200m Brust in 2:44,15 (Platz 7) zu Buche.

Mit Maira Hintze (Jg. 2000) stand eine erfahrene zweite Brustspezialistin wieder am Start. Sie konnte mit 1:15,87 über die 100m Brust, schnellen 0:34,40 über 50m Brust und 2:44,25 auf einen soliden Wettkampf blicken. Abgerundet wurde Tag zwei für sie mit 0:30,07 über 50m Schmetterling.

Kian Tewes (Jg. 2003) freut sich am Ende über die Steigerung der persönlichen Bestzeiten über 50m und 100m Rücken. Marie Görgens konnte über ihre Paradedisziplin 200m Lagen in 2:40,01 Platz 7 im Jahrgang 2004 belegen. Schmetterlingsspezialistin Lea Weber (Jg. 2005) konnte sich über die 50m auf Platz 6 in 0:30,88 und über die 100m mit Platz 7 in ihren Jahrgang behaupten.

Ebenfalls für den Wettkampf hatten sich Helene Bergmann, Laura Dersch (beide Jg. 2004), Sara Schauff (Jg. 2005) und erstmals Emliy Schier (Jg. 2006) qualifiziert.

Am Ende des ersten Tages traten vier TV Schwimmerinnen noch in der 4x50m Lagenstaffel an. Helen Burchard schwamm die Staffel über 50m Rücken in 0:31,47 an, gefolgt von Brustspezialistin Amelie Makoski in 0:33,93 und Charlotte Wendel über Schmetterling in 0:29,32. Schlusschwimmerin war Lea Weber über 50m Freistil in 0:28,29. Mit der Gesamtzeit von 2:03,04 dürfen sich die 4 jungen Sportlerinnen berechtigte Hoffnung machen, die Qualifikation für die Deutsche Kurzbahnmeisterschaft in zwei Wochen in Berlin geschafft zu haben.

Insgesamt hatten sich 11 Aktive der ersten Wettkampfmannschaft durch entsprechende Leistungen im Vorfeld zu dieser Meisterschaft mit über 100 teilnehmenden Vereinen und 700 Sportlern auf Landesebene qualifizieren können. Neben den 9 Medaillen konnte der TV Ratingen am Ende weitere 14 Top-10 Platzierungen verzeichnen.

A-Lizenztrainer Christian Kowalis zog am Ende des Wettkampfs Bilanz: Gleich 5 neue Vereinsrekorde (4x Charlotte, 1 x Helen) haben gezeigt, dass wir als Mannschaft auf dem richtigen Weg sind. Dazu dann die guten Leistungen von Amelie, die zweimal die Deutsche Kurzbahn-Qualifikationszeit unterbot und die junge 4x50m Lagenstaffel in der offenen Altersklasse haben gezeigt, dass konsequente Arbeit sich auszahlt.

19.11.2019

TV Staffel schwimmt auf Platz 20 bei Deutscher Kurzbahnmeisterschaft

Am Wochenende hat die Deutsche Kurzbahnmeisterschaft in Berlin mit allen aktuellen Stars und neuen Hoffnungsträgern des DSV für Tokio 2020 stattgefunden. Sportlicher Höhepunkt der Meisterschaft war sicherlich der neue Weltrekord der 25jährigen Sarah Köhler über 1.500m Freistil in 15:18,01 Minuten.

Für den TV Ratingen hatte sich im Vorfeld die 4 x 50m Lagenstaffel der Damen bei der NRW Meisterschaft in Wuppertal in der Besetzung Helen Burchard, Amelie Makoski, Charlotte Wendel und Lea Weber qualifiziert, um in Berlin in der offenen Klasse der Erwachsenen als eine der 50 schnellsten Staffeln Deutschlands starten zu können.

In Berlin schwammen die vier Teenager dann neue Bestzeit in 2:03,03 Minuten und belegten am Ende den 20. Platz im großen Teilnehmerfeld. Mit guten und sehr schnellen Wechseln wussten die Schwimmerinnen in der Europa-Sporthalle an der Landsberger Allee in Berlin zu überzeugen.

Neben der Staffel konnte Charlotte Wendel auch über 100m und 200m Lagen an den Start gehen. War sie am Samstagmorgen mit der Zeit von 2:23,60 über die 200m noch nicht zufrieden, konnte sie sich Nachmittag im C-Finale dann auf 2:20,41 steigern. Damit ist Charlotte aktuell drittschnellste Schwimmerin in Ihrem Jahrgang in Deutschland.

Am Sonntag durfte Charlotte dann noch über die 100m Lagen starten und konnte sich hier mit einer guten Leistung von 1:06,01 für das Juniorenfinale qualifizieren.

Am späten Sonntagabend kamen die vier jungen Sportlerinnen nach einem langen und erfolgreichen Wettkampfwochenende in der Bundeshauptstadt wieder im heimischen Ratingen an. Erfolgreich betreut wurden sie in Berlin von Christian Kowalis, dem A-Lizenz-Trainer der ersten Wettkampfmannschaft des TV Ratingen.

07.10.2019

TV Schwimmer sammeln Medaillen in allen Altersklassen bei der Verbandsmeisterschaft

Die Schwimmer des TV Ratingen starteten mit 42 Aktiven bei der Verbandsmeisterschaft des Schwimmverbandes Rhein Wupper am 5. und 6. Oktober in der Schwimmoper in Wuppertal zur Kurzbahnmeisterschaft. Draußen regnete es an diesem Wochenende in Strömen, aber das hatte keinen Einfluss auf die Sportler. Die Schwimmer konnten ohne herbstliche Einflüsse unter sehr guten Bedingungen in dem Wettkampfbecken der Schwimmoper an den Start gehen.

Bei 208 Starts verzeichneten die Trainer um Bereichsleiter Ralf Kastner am Ende 22 Gold-, 31 Silber- und 18 Bronzemedaillen.

Besonders zu erwähnen ist, dass die Aktiven sich in allen Altersklasse stark und erfolgreich präsentieren konnten. Verbandsmeistertitel konnten für den TV Ratingen Helen Burchard (3x, Jg. 2004), Maira Hintze (3x, Jg. 2000), Ben Juretzki (4x, Jg. 2007), Sanja Music (1x, Jg. 2007), Sophia Nguyen (3x, Jg. 2009), Hugo Richter (1x, Jg. 2008), Kian Tewes (2x, Jg. 2003), Lea Weber (1x, Jg. 2005) und TV Charlotte Wendel (8x, Jg. 2004) erringen. Charlotte konnte mit der schnellsten Zeit alle Starterinnen in allen Altersklassen in dieser Lage über 100m Lagen in 1:06,33 sowie über 200m Brust in 2:43,09 überzeugen. Dazu freute sie sich insbesondere über die neue persönliche Bestzeit über 100m Freistil in 0:58,56.

Mit soliden Leistungssteigerungen wusste auch Marie Görgens (Jg. 2004) über die 200m Lagen sowie 200m Freistil zu überzeugen. Gute Leistungen über 200m Rücken konnten an diesem Wochenende Ben Juretzki (Jg. 2007) in 2:28,58 und Kian Tewes (Jg. 2003) in 2:20,64 zeigen. Über die 100m Rücken waren auch Sonja Music (Jg. 2007) in 1:11,15 und Helen Burchard in 1:08,34 schnell unterwegs. Die 0:31,32 über 50m Rücken von Helen Burchard waren neben Platz 1 in der Alterswertung gleichzeitig auch die zweit schnellste Zeit in der offenen Klasse über diese Strecke.

Mit weiteren Silber und Bronzemedaillen wurden Sophie Brauneck (Jg. 2009), Laura Dersch (Jg. 2004), Martin Elbe (Jg. 2007), Timon Forsbach (Jg. 2009), Marie Görgens (Jg. 2004), Matteo König (Jg. 2003), Celine Lehnard (Jg. 2006), Magdalena Lepper (Jg. 2008), Lisa Marie Löffelmann, Amelie Makoski (beide Jg. 2003), Lorenz Prinz (Jg. 2005), Jan, Richrath (Jg. 2003), Anne Schäfer (Jg. 2002), Emily Schier (Jg. 2006), Antonia Wendel (Jg. 2007), Jan Wirminghaus (Jg. 2008) und Mia Wirminghaus (Jg. 2006) geehrt.

Das Trainerteam Christian Kowalis, Stefan Schönhoff, Ralf Kastner und Monika Baron-Lepper konnten bei allen TV Schwimmern rund 170 neue persönliche Bestleistungen verzeichnen.

23.09.2019

TV Schwimmer starten in neue Saison

Bei herrlichem spätsommerlichen Wetter starten die Schwimmer der Wettkampfmannschaften 1-3 des TV Ratingen im Düsseldorf Rheinbad in die neue Saison. Bereits in den letzten Ferienwochen haben die jungen Sportler wieder angefangen sich im Ratinger Freibad auf die neue Saison vorzubereiten. Neben bis zu zweimal Wassertraining pro Tag standen auch ausgiebige Einheiten an Land auf dem Programm.

Schon in beeindruckender Form zeigte sich Charlotte Wendel. Über 400m Freistil in 4:33,02 und 200m Lagen konnte die Sportlerin aus dem Jahrgang 2004 mit neuem Vereinsrekord überzeugen.
Die gleichaltrige Laura Dersch freut sich, dass sie mit 2:28,70 erstmals unter 2:30 Minuten über die Lieblingslage bleiben konnte. Lena Görgens (Jg. 2006), gerade erst in die 1. Wettkampfmannschaft gewechselt, wusste in 2:40,35 über dieselbe Lage zu überzeugen.

Neben den Einzelstarts wurde alle Sportler am Samstagnachmittag auch in 4 x 50m Freistilstaffeln eingesetzt. Alle hatten wie Spaß und die Staffelstarts haben das Mannschaftsgefühl entsprechend noch einmal gestärkt. Da der TV Ratingen 60 Sportler für diesen Wettkampf melden konnte, waren bei den Staffeln am Samstagnachmittag bis zu drei TV Staffeln in einem Lauf parallel im Wasser.
Die jüngeren Sportler durften in vielen verschiedenen Lagen an den Start gehen, so dass sich die Trainer Monika Baron-Lepper und Ralf Kastner einen Eindruck von dem aktuellen schwimmtechnischen Einwicklungsstand unter Wettkampfbedingungen verschaffen konnten.

Dort zeigte Sanya Music (Jg 2007) über 200 Freistil eine bärenstarke Leistung in 2:21,23 Minuten. Aber auch die Mannschaftskollegen konnten sich mit tollen Zeiten bei den Nachwuchstrainern zeigen.

Ralf Kastner: "Die Schwimmer haben die gesetzten Aufgaben gut umgesetzt. Da wir gerade uns erst wieder im Saisonaufbau befinden, lag der Schwerpunkt auf technisch sauberen Schwimmen und speziell gesetzten Aufgaben. Auf fast alle Strecken wurden neue persönliche Bestzeiten erzielt. Dies ist sehr erfreulich und lässt uns hoffnungsvoll auf die anstehenden weiteren Wettkämpfe blicken."

15.07.2019

Charlotte Wendel und Amelie Makoski holen NRW Titel

Parallel zum heimischen Dumeklemmerwettkampf starteten 8 Aktive der 1. Wettkampfmannschaft bei den NRW Meisterschaften der älteren Jahrgänge im Schwimmsportleistungszentrum in Wuppertal.

Herausragende Sportlerin für den TV Ratingen war die 15jährige Charlotte Wendel, die sich an den beiden Wettkampftagen gleich 3 NRW Titel sichern konnte. Der Wettkampf begann für Charlotte mit einer neuen persönlichen Bestzeit in 2:27,01 über die 200m Lagen und sogleich dem ersten NRW Titel bei diesem Wettkampf. Titel Nummer 2 folgte dann über die 100m Schmetterling in 1:05,60 Minuten. Dazu kamen dann noch zwei Silbermedaillen über die 50m Freistil und 100m Rücken in 1:08,53. Am Nachmittag trat dann Charlotte im offenen Finale über die 200m Lagen an und konnte ihre gerade geschwommene Bestzeit noch mal auf 2:26,68 steigern und sich damit mit der Bronzemedaille in der für alle Jahrgänge offenen Wertung belohnen.

Am Sonntag morgen machte Charlotte dann mit Platz 1 über die 50m Schmetterling in 0:28,98 sowie Platz 2 über 100m Freistil in 1:00,53 nahtlos weiter.

Mit Amelie Makoski konnte am Sonntag sich eine zweite TV Sportlerin auf das oberste Podest der NRW Meisterschaften schwimmen. Mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 1:17,41 gelang der jungen Sportlerin der Erfolg denkbar knapp mit 0,1 Sekunden Vorsprung vor der Zweitplatzierten. Am Vortag schaffte sie schon jeweils mit Platz 6 über die 50m und 200m Brustdistanz zwei weitere top-8-Resultate.

Nur knapp an einer Medaille vorbei geschwommen ist Helen Burchard. Über 100m Rücken mit neuer persönlichen Bestzeit in schnellen 1:09,79 und 100m Freistil schwamm sie jeweils auf den fünften Platz, um dann am Sonntag über die 200m Rücken in 2:33,32 sogar auf Platz 4 zu landen. Den Abschluss bildete dann Platz 6 über 200m Rücken in 0:32,63, so dass sie mit einem konstanten Wettkampf und sehr guten Platzierungen nun in die Sommerpause gehen kann.

Eine weitere top-8 Platzierung erzielte Jonas Masuhr (Jg. 2002) mit Platz 4 über die 50m Brust in 0:31,65.

Weiterhin hatten sich für den TV Ratingen in Vorfeld durch sehr gute Leistungen für diesen Wettkampf aus dem starken Jahrgang 2004 Helene Bergmann , Marie Görgens und Laura Dersch qualifiziert. Aus dem Jahrgang 2003 vervollständigte Joelle Caspar mit einem Start über die 50m Brust das TV Aufgebot.

Am Ende steht der TV Ratingen auf Platz 8 der Jahrgangswertung im Medaillenspiegel und kann sich wieder einmal glänzend im Bereich der NRW Vereine behaupten.

Trainer Christian Kowalis war mit der Leistungen seiner Schützlinge zufrieden. "Neben Charlotte haben wir mit Amelie nun eine weitere NRW Titelträgerin beim TV Ratingen. Das ist sicherlich noch mal ein weiterer Ansporn für alle Aktiven, dass Fleiß und konzentrierte Trainingsarbeit sich am Ende mit tollen Ergebnissen auszahlen. Jetzt freuen wir uns alle erst einmal auf die verdiente Sommerpause, um dann schon wieder in den letzten Wochen der Sommerferien die ersten Grundlagen für die neue Saison zu legen."

10.07.2019

Dumeklemmer Schwimmfesttage feiern gelungenes Jubiläum

Über 700 Teil­neh­mer schwam­men am Wo­chen­en­de im Frei­bad des An­gerbades beim tra­di­tio­nel­len Schwimm­fest in Ra­tin­gen mit

RA­TIN­GEN | Im Ein­gangs­be­reich des Frei­ba­des an der Lin­tor­fer Stra­ße hing ei­ne Ta­fel mit Pres­se­be­rich­ten zu 40 Jah­ren Dum­e­klem­mer Schwimm­fest­ta­ge, die Grün­flä­chen ver­wan­del­ten die Teil­neh­mer in ei­ne wah­re Zelt­stadt – am An­ger­bad herrsch­te an die­sem Wo­chen­en­de auf­grund des 40.​Jubiläums des Schwimm­fes­tes Hoch­be­trieb.„Über 400 Über­nach­tungs­gäs­te hat­ten wir, die hier auch ge­zel­tet ha­ben“ er­klärt Ralf Kast­ner, Chef­or­ga­ni­sa­tor und Schwimm­leh­rer vom TV Ra­tin­gen. Rund um das 50-Me­ter-Schwimm­be­cken ver­teil­ten sich die jun­gen Schwim­mer mit ih­ren An­ge­hö­ri­gen mit ih­ren Zel­ten und sorg­ten so für ech­tes Fes­ti­val­fee­ling.

„Un­se­re Cam­per hin­ter­las­sen aber we­sent­lich we­ni­ger Müll, als es auf Fes­ti­vals üb­lich ist“, sag­te Kast­ner la­chend. Am Wo­chen­en­de spiel­te das Wet­ter mit. „Das hat uns sehr in die Kar­ten ge­spielt. Die Son­ne kam durch und es hat nicht ge­reg­net“, freu­te sich der Di­plom-Sport­leh­rer.

So hat­ten die über 700 Teil­neh­mer aus den 28 teil­neh­men­den Ver­ei­nen auf dem Schwimm­bad­ge­län­de viel Spaß. Vie­le Ver­ei­ne reis­ten von wei­ter weg an, nur um bei dem tra­di­ti­ons­rei­chen Ter­min da­bei zu sein. „Die­ses Jahr hat­ten wir ein gro­ßes Ein­zugs­ge­biet. So­gar der Ro­er­mon­der Schwimm­ver­ein aus den Nie­der­lan­den kam her. Auch die Sieg­bur­ger oder der Schwimm­ver­ein aus Trois­dorf kam“ freu­te sich Kast­ner über das gro­ße Teil­neh­mer­feld bei der Ju­bi­lä­ums­aus­ga­be. Nach der lan­gen Schwimm­sai­son gilt der Ter­min in Ra­tin­gen als in­of­fi­zi­el­ler Ab­schluss für die Ver­ei­ne. „Das Ni­veau war aber trotz­dem sehr an­spre­chend. Der Spaß­fak­tor stand an den bei­den Ta­gen na­tür­lich im Vor­der­grund. Für die Nach­wuchs­schwim­mer ist das Fest na­tür­lich noch­mal ein schö­ner Ab­schluss, vor al­lem wenn sie mit ih­ren El­tern hier über­nach­ten kön­nen“, er­klär­te der Schwimm­leh­rer des TVR.

Auch das Nach­wuchs­ta­lent Le­na Gör­gens freu­te sich über ih­re Teil­nah­me an den Dum­e­klem­mer Fest­ta­gen. „Ich fin­de es sehr schön hier. Es ist sehr cool hier mit sei­nen Freun­den zu zel­ten“, er­klär­te das 12-jäh­ri­ge Schwimm­ta­lent. Seit fünf Jah­ren schwimmt sie beim TV Ra­tin­gen und nahm so­gar schon an gro­ßen Wett­kämp­fen teil: „Ich schwim­me jetzt schon mit, seit­dem ich Sie­ben Jah­re alt bin. Ich ha­be auch schon an NRW-Meis­ter­schaf­ten teil­ge­nom­men und war die­ses Jahr in Ber­lin bei den Deut­schen Meis­ter­schaf­ten, das war schon sehr cool“, sag­te Gör­gens. Für die Gym­na­si­as­tin liegt der Reiz an der Teil­nah­me ne­ben dem nächt­li­chen Cam­pie­ren auch dar­in, dass vie­le Freun­de eben­falls teil­neh­men und der Leis­tungs­druck am En­de der Sai­son nicht mehr all­zu hoch ist: „Es ist schön, dass der Spaß­fak­tor hier im Vor­der­grund steht. Es ist ein schö­ner Ab­schluss der Sai­son.“ Trotz­dem hat sie für die kom­men­de Sai­son am­bi­tio­nier­te Zie­le: „Nächs­tes Jahr möch­te ich sehr ger­ne wie­der nach Ber­lin, das war schon ei­ne un­ver­gess­li­che Er­fah­rung“, ver­rät das Schwimm­ta­lent.

Der TV Ra­tin­gen, der sich jähr­lich mit dem TuS Lin­torf mit der Aus­tra­gung ab­wech­selt, blickt auf ein ge­lun­ge­nes Wo­chen­en­de zu­rück: „Die Or­ga hat­te ei­ne Vor­lauf­zeit von fast ei­nem Jahr, aber wenn man sieht, dass man hier nur in zu­frie­de­ne Ge­sich­ter guckt, hat sich der Auf­wand mehr als ge­lohnt“, zeig­te sich Ralf Kast­ner über zwei er­folg­rei­che Ta­ge und ein ins­ge­samt ge­lun­ge­nes Schwimm­fest zu­frie­den.

28 Ver­ei­ne schwim­men in Ra­tin­gen
Teil­neh­mer 761 Schwim­mer nah­men beim Schwimm­fest teil, da­von 412 Mäd­chen und 349 Jungs. Ins­ge­samt wa­ren 28 Ver­ei­ne ver­tre­ten, dar­un­ter auch der Schwimm­ver­ein aus Ro­er­mond (Nie­der­lan­de). 3380 Starts zähl­ten die Or­ga­ni­sa­to­ren an den bei­den Wett­be­werbs­ta­gen, da­von 3213 Ein­zel­wett­be­wer­be und 167 Staf­feln.

Quelle: Rheinische Post
Von Chris­to­pher Damm

29.06.2019

TV Ratingen lädt zum 40. Dumeklemmer-Wettkampf ins Angerbad

Am ersten Juli Wochenende findet der traditionelle Saisonausklang der Schwimmer zum 40. Mal im Ratinger Freibad statt. Bei hoffentlich tollem Sommerwetter wird wieder mit einem vollen Angerbad an beiden Wettkampftagen gerechnet. Im Rahmen des Wettkampfs werden über 740 Aktive aus 28 Vereinen aus ganz NRW und den Niederlanden bei mehr als 3.300 Starts ins Wasser gehen. Die sportliche Qualität des Wettkampfs wird dadurch unterstrichen, dass zahlreiche Starter bei den Jahrgangsmeisterschaften Ende Mai in Berlin am Start waren. 

Anlässlich des Jubiläums hat der TV eine sportliche Zeitreise anhand von Presseberichten aus den Jahren 1979 - 2018 vorbereitet. Diese wird im Rahmen der Veranstaltung dann im Angerbad für jeden sichtbar ausgestellt.
Um den Anlass auch entsprechend zu würdigen sind ehemalige Aktive, Trainer und Betreuer der Schwimmabteilung zu einem gemütlichen Beisammensein am Samstagabend (6. Juli) ab 19 Uhr im Angerbad eingeladen. Der TV Ratingen freut sich schon darauf viele Ehemalige wieder zu treffen.

Das 50m Becken ist ab Samstagmittag für den Wettkampfbetrieb reserviert. Die übrigen Bereiche und Becken stehen dem Publikumsbetrieb weiterhin zur Verfügung. Traditionell ist der Eintritt an beiden Wettkampftagen für alle Besucher frei. Und selbstverständlich wird der TV Ratingen für das leibliche Wohl der Besucher wieder ein reichhaltiges Angebot anbieten. Neben dem sportlichen Wettkampf werden Gastvereine das Wochenende auch zum mannschaftlichen Ausklang nutzen und das Angebot des Zeltens im Angerbad wahrnehmen.

TV Bereichsverantwortlicher Ralf Kastner: " Der TV Ratingen bedankt sich schon jetzt bei den Ratinger Bädern für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung. Wir würden uns freuen, wenn wir viele Ratinger Sportinteressierte an dem Wochenende im Angerbad begrüßen können. Die hohe Zahl an Starts und Teilnehmern unterstreicht den Stellenwert der Veranstaltung einmal mehr. Besonders freuen wir uns schon jetzt auf ein Wiedersehen mit möglichst vielen Ehemaligen aus den vergangenen vier Jahrzehnten."

25.06.2019

TV Schwimmer gewinnen mit den Schwimmverband Rhein-Wupper den Schwimmwettbewerb der Ruhr Games

Im Rahmen der Ruhr Games trafen am 22.06.19 die besten Schwimmer der Jahrgänge 2007-2010 aus den einzelnen NRW-Schwimmbezirken aufeinander. Im Schwimmstadion in Duisburg wurde damit eine NRW-Meisterschaft unter den einzelnen Bezirken ausgetragen. Der Schwimmverband Rhein-Wupper fuhr mit 28 Kindern nach Duisburg, wobei der TV Ratingen mit Len Klosek (2009), Sanya Music (2007), Antonia Wendel (2007) und Ben Juretzki (2007) vertreten war.Gestartet wurde der Tag mit einer gemischten 6 x 50m Rücken-Staffel. Mit den beiden Rücken-Spezialisten Sandra Music und Ben Juretzki wurde diese Staffel mit einem Vorsprung von 8 Sekunden gewonnen. Ein grandioser Auftakt für die weiteren Einzelstarts in Schmetterling, Rücken, Brust und Freistil und insgesamt fünf Mannschaftsstaffeln.

Dabei erreichte Antonia Wendel an diesem Tag das Finale über 100m Schmetterling (4. Platz). Sanya Music belegte im 100m Rücken-Finale den 5. Platz und Ben Juretzki ließ mit neuer persönlicher Bestzeit alle anderen 100m-Rücken-Schwimmer aus NRW hinter sich. Len Klosek, der jüngste Vertreter des TV Ratingen, erreichte in 50m Brust und 50m Freistil das Finale und belegte dort jeweils den 8.Platz.

Die TV-Schwimmer bestreiten vor den Sommerferien am 6. und 7.Juli  noch im heimischen Freibad das traditionelle Dumeklemmer-Pokalschwimmen und erst danach ist für die Ratinger Sommerpause.

21.06.2019

14 Schwimmer vom TV Ratingen auf dem Sprung in den Schwimmkader

Am gestrigen Fronleichnamstag konnten sich 13 Nachwuchsschwimmer des TV Ratingen mit den besten Schwimmern aus NRW messen. Beim Landesvielseitigkeitstest, der in ganz Deutschland einheitlich durchgeführt wird, konnten sich die Schwimmer für den Landes und Bezirkskader im Schwimmen empfehlen. Vielfältige Aufgaben in der Turnhalle, wie Beweglichkeit, Liegestütz,  Klimmzüge und vieles mehr, gehört genauso dazu wie die schwimmerische Leistungsfähigkeit in den Bereichen Schnelligkeit und Ausdauer und vor allem der Schwimmtechniken. „Allein um an dem Test teilnehmen zu dürfen mussten in der Schwimmsaison 6 Disziplinen nachgewiesen werden, zudem musste mindestens eine herausragende Schwimmleistung erreicht werden, eine Hürde die nicht viele schaffen.“ So Fachbereichsleiter Ralf Kastner.“ Ohne diesen Test haben die Kinder keine Möglichkeit um in den Kader aufgenommen zu werden, dort hat man viele Möglichkeiten sich zu verbessern und sich mit den anderen Schwimmern zu messen“.

Teilgenommen haben Timon Forsbach,  Antonia Wendel, Len Klosek, Jan Wirminghaus, Mia Wirminghaus, Jill Koch, Sophia Nuygen, Yani Zeng, Hugo Richter, Sanya Musik, Finja Querforth, Magdalena Lepper und Ben Juretzki. Es startet in Dortmund am Sonntag Lilo Prinz.

„Mit 14 Sportlern stellte der TV Ratingen eine große Gruppe in NRW, für die Nachwuchssportler ist dieser Test sehr wichtig und hat bei Ihnen einen großen Stellenwert“, so Monika Baron, Nachwuchstrainerin beim TV.

3 dieser Sportler starten am Samstag bei den Ruhrgames und vertreten dabei den TV Ratingen im Schwimmverband Rhein Wupper.

17.06.2019

TV Ratingen startet erfolgreich mit großem Teilnehmerfeld bei Schwimm-Verbandsmeisterschaften

Am 15. und 16. Juni starteten in der Solinger Klingenhalle über 380 Kinder aus dem Jahrgang 2006-2009 bei den Schwimm-Verbandsmeisterschaften des SV Rhein Wupper. Insgesamt waren 28 Vereine aus Düsseldorf, Neuss, Langenfeld, Mönchengladbach, Wuppertal und Umgebung in Solingen zu Gast. Vom TV Ratingen hatten sich alleine 35 Jungen und Mädchen in den letzten Monaten durch Pflichtzeiten für diesen Wettbewerb qualifiziert. Die Ratinger präsentierten sich nochmals in guter Form und holten bei den 170 Starts insgesamt 10 mal die Gold-, 15mal die Silber und 10 mal die Bronzemedaille, sowie viele Bestzeiten.

Magdalena Lepper (Jahrgang 2008) startet an dem Wochenende auf fünf Strecken und holte dabei vier Silbermedaillen über Lagen und Brust. Sandra Music (2007) gewann in ihrer Paradedisziplin über 100m und 200m Rücken den ersten Platz und Ben Juretzki (2007) erschwamm sich sogar in allen drei Rücken-Lagen (50m, 100m und 200m) den ersten Platz und machte damit das Tripple perfekt. Im Jahrgang 2009 schwamm Sophia Nguyen auf 100m und 200m Brust allen davon und sichert sich auch auf 50m noch den dritten Platz. Emily Schier (2006) schaffte ebenfalls in allen Brust-Lagen den Sprung aufs Treppchen und auch ihre Freundin Antonia Wendel holte in den drei Schmetterling-Distanzen Gold, Silber und Bronze. Die Geschwister Jan (2008) und Mia Wirminghausen (2006) waren an dem Wochenende die fleißigsten TV-Schwimmer und starteten in 8 bzw. 7 Lagen. Jan holte dabei 4 Medaillen in Freistil und Delphin.

Insgesamt war das Trainergespann Monika Baron Lepper und Ralf Kastner sehr zufrieden mit dem letzten wichtigen Wettkampf der Saison und bestätigt Ihre  Trainings- und Wettkampfplanung.

In drei Wochen (06./07.07.19) findet dann zum Abschluss der Saison das traditionelle Dumeklemmer Pokal-Schwimmfest im Ratinger Freibad statt. Das 40-jährigem Jubiliäm dieser Veranstaltung wird in diesem Jahr wieder vom TV Ratingen organisiert und bildet dann das Saisonende für die Schwimmer der Wettkampf-Mannschaften. Danach geht es in die Sommerferien und wer ans Meer fährt, wird in dieser Zeit sicherlich keine Bahnen ziehen, sondern einfach mal im Wasser toben!

13.05.2019

TV Schwimmer überzeugen in Wuppertal

Die Schwimmer des TV Ratingen traten mit 38 Sportlern der 1. und 2. Wettkampfmannschaft in Wuppertal an. Bei 160 Starts konnten die Aktiven am Ende 114 Podestplätze verzeichnen und damit hinter der ausrichtenden SG Bayer einen überzeugenden Platz 2 im Medaillenspiegel belegen. Dabei sammelten die Sportler des TVR 44 erste, 36 zweite und 34 dritte Plätze ein. Dabei kam den Aktiven sicherlich zu gute, dass der Wettkampf im Schwimmleistungszentrum sehr kompakt organisiert worden ist und somit die manchmal bei anderen Wettkämpfen vorhandenen langen Wartezeiten hier keine Ermüdungserscheinungen zu ließen.

Bereits in glänzender Form für die anstehenden Deutschen Jahrgangsmeisterschaften zeigte sich Charlotte Wendel (Jg. 2004). Über 100m Rücken in 1:07,57 und 200m Rücken in 2:27,38 konnte Charlotte gleich zwei neue Vereinsrekorde aufstellen und damit ihre gute Verfassung unterstreichen. Dazu konnte sie mit weitere ersten Plätze über 50m, 100m und 200m Freistil sowie 100m und 200m Schmetterling auf einen makellosen Wettbewerb blicken. Ebenfalls in guter Form zeigte sich ihre jüngere Schwester Antonia. Vier Goldmedaillen über 50m und 100m Schmetterling sowie 50m Freistil und 200m Lagen konnte sie mit nach Hause nehmen.

Mit Amelie Makoski (Jg. 2003) konnte sich eine weitere Sportlerin für die DJM in Berlin qualifizieren. Die Zeit von 0:35,39 Minuten bedeuteten den ersehnten Fahrschein zur Deutschen Meisterschaft. Daneben konnte sich sie sich auch noch über eine neue persönliche Bestzeit über die 200m Brust in 2:52,80 Minuten freuen.

Gleich drei erste Plätze konnte sich Jan Wirminghaus (Jg. 2008) sichern. Hugo Richter aus demselben Jahrgang konnten sich die ersten Plätze über 200m Brust, 200, Lagen und 100m Schmetterling sichern. Magdalena Lepper (Jg. 2008) freute sich neben den drei ersten Plätzen besonders über die deutliche Verbesserung über ihre Lieblingsstrecke 200m Brust in 3:20,03 Minuten. Kian Tewes (Jg. 2003) kam mit zwei Goldmedaillen in 50m und 100m Rücken sowie zwei zweiten Plätzen über 200m Rücken und 50m Freistil nach Hause. 

Drei erste Plätze in ihrem Jahrgang 2006 belegte Emiliy Schier über die Bruststrecken in 50m, 100m und 200m. Mit gleich sieben Starts war Brustspezialist Jonas Masuhr dabei. Dabei sprangen für ihn 4 erste und 3 zweite Plätze heraus. Neue Persönliche Bestzeiten standen dabei über die 100m Freistil in schnellen 0:57,76 Minuten und 200m Brust in 2:42,08 zu Buche. 

Laura Dersch (jg. 2004) schwamm die 200m Lagen in sehr schneller 2:31,70. Sie konnten dabei ihre persönliche Bestzeit um 2 Sekunden steigern und verpasste mit 0,3 Sekunden nur denkbar knapp die Norm zur DJM. Weitere erste Plätze belegte die vielseitige Sportlerin über die 50m und 100m Brust. Auch leider sehr knapp verpasste Helen Burchard (Jg. 2004) die DJM Norm über 50m und 100m Rücken. Die gleichalte Marie Görgens blickte am Ende zufrieden auf die neue persönliche Bestzeit übe die 200m Lagen in 2:41,19 Minuten und die damit geschaffte NRW-Qualifikationszeit.

Weitere erste Plätze konnten Leander Werner (Jg. 2006), Lea Weber (jg. 2005), Lukas Schier (jg. 2002), Finja Querforth (Jg. 2007), Lorenz Prinz (Jg. 2005), Lisa Marie Löffelmann (Jg. 2003), Lena Görgens (Jg. 2006) und Jonas Berger (Jg. 2007) erzielen.

07.05.2019

6 Medaillen für TV Schwimmer bei NRW Meisterschaft

Am vergangenen Wochenende besuchten die Ratinger Schwimmer die nordrhein-westfälischen Jahrgangsmeisterschaften in Dortmund. Mit insgesamt 42 Starts konnten die Schwimmer 31 Bestzeiten erzielen. Dabei haben die Schwimmer 15-mal eine Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft Ende Mai in Berlin erreicht. Insgesamt sechs Medaillen erschwammen sich die Schützlinge des TV Ratingen. Herausragend war der NRW Titel Ben Juretzki im Jahrgang 2007 über die 50 Meter Rücken. Zudem sicherte er sich über die 100m Rücken Distanz den zweiten Platz. Sanja Music (2007) wurde jeweils dritte über die 100m und 200m Rücken. Antonia Wendel (2007) gewann die Bronzemedaille über 200m Lagen und 200m Schmetterling. Alle drei Schwimmer sind damit ebenfalls bei den Deutschen Meisterschaften vertreten Es war ein hervorragender Wettkampf für die Ratinger Schwimmer. So viele Bestzeiten auf dieser Meisterschaft ist ein herausragendes Ergebnis.  Die Trainer Stefan Schönhoff, Christian Kowalis und Ralf Kastner sind stolz auf Ihre Schützlinge. Bleibt nun abzuwarten was die Deutschen Meisterschaften Ende Mai in Berlin für Erfolge bringen. Mit nun 7 Sportlern nach Berlin zu reisen hat der TV Ratingen noch nie geschafft!

12.04.2019

TV Schwimmer sammeln erfolgreich Medaillen bei Verbandsmeisterschaft

18 Schwimmer des TV Ratingen hatten sich in diesem Jahr im Vorfeld für die Verbandsmeisterschaft der älteren Jahrgänge des Schwimmverbandes Rhein Wupper qualifiziert. Am Ende des Wochenendes standen für den TVR 10 Goldmedaillen, 22 Silbermedaillen und 14 Bronzemedaillen in der Ergebnisliste. In der Klingenschwimmhalle in Solingen hallten das gesammte Wochenende laute Anfeuerungsrufe der TV Schwimmer durch die große Halle. Bei bester Stimmung und tollem Mannschaftsgeist waren so die folgenden Leistungen möglich.

Mit gleich 6 goldenen Medaillen war dabei Charlotte Wendel (Jg. 2004) wieder erfolgreichste Schwimmerin des TVR. Mit einer Zeit von 1:06,70 über 100m Schmetterling war Charlotte nicht nur schnellste ihres Jahrgangs, sondern gleichzeitig auch schnellste Schwimmerin des Wettkampfs in dieser Lage. Daneben konnte sie sich auch über 200m Rücken über eine neue persönliche Bestzeit in 2:29,46, die gleichzeitig Vereinsrekord bedeuteten, freuen. Weitere erste Plätze erreichte sie über 50m und 200m Schmetterling und 50m Freistil. Über 400m Freistil kam dann noch eine Silbermedaille an diesem erfolgreichen Wochenende dazu.

Für Jonas Masur (Jg. 2002) freute sich neben seinen Podestplätzen vor allem über die 0:31,94 über 50m Brust und die damit geschaffte Norm für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften Ende Mai in Berlin. Neben diesem zweiten Platz sicherte er sich noch Platz 1 über 100m Schmetterling und weitere zweite Plätze über 50m Freistil, 50m Schmetterling und 100m Brust.

Auch fleißig Podestplätze konnte Anne Schäfer (Jg. 2002) verzeichnen. Platz 1 über 400m Freistil gefolgt von Platz 2 über 200m Freistil wurden abgerundet mit dritten Plätzen jeweils über die drei Bruststrecken.

Helen Burchard (Jg. 2004) erschwamm in 1:10,74 den Verbandsmeistertitel über 100m Rücken. Dazu kamen zwei Silbermedaillen in 50m Rücken und 200m Freistil sowie dritte Plätze in 200m Rücken und die 400m Freistil.

Einen vollständigen Satz Medaillen erzielte Amelie Makoski (Jg. 2003): Neben dem Verbandsmeistertitel über die 100m Brust in 1:19,08 wurde sie für Platz 2 über 200m Brust und Platz 3 über die 50m Brust bei der Veranstaltung geehrt.

Lea Weber aus dem Jahrgang 2005 gewann neben der Bronzemedaille über 50m Freistil gleich drei silberne Medaillen über 100m und 200m Freistil sowie die 50m Schmetterling in schnellen 0:30,98 Minuten.

Je drei silberne Medaillen nahmen Christian Schürmann (Jg. 1995) sowie Rückenspezialist Kian Tewes (Jg. 2003) mit. Weitere Medaillen für den TVR gewannen Laura Dersch (Jg. 2004), Johannes Lepper (Jg. 2002), der in 1:03,97 über die 100n Rücken einen weiteren Vereinsrekord schaffte sowie Lorenz Prinz (Jg. 2005).

Trainer Christian Kowalis blickte zufrieden auf den Wettkampf zurück: "Neben den Medaillen schafften haben wir 34 neue persönliche Bestzeiten sowie 2 Vereinsrekorde verbessert. Ich hätte mir noch die eine oder andere neue persönliche Bestzeit für die Sportler erhofft, aber daran werden wir nun im anstehenden Trainingslager in Italien weiter konzentriert arbeiten."

01.04.2019

TV Schwimmer dringen in Finalläufe vor

Bei einem international besetzten Wettkampf startete die erste Wettkampfmannschaft um Trainer Christian Kowalis im Bochumer Universitätsbad auf der dortigen 50m Langbahn. Neben den olympischen Strecken sind bei diesem Wettkampf die 50m Strecken über die 4 Lagen im Fokus. Am Vormittag stehen die Vorläufe an, in dem sich dann die jeweils 8 Schnellsten für die Finalläufe am Nachmittag qualifizieren. Für den TV konnten 5 Schwimmerinnen diese Hürde erfolgreich meistern.

Helen Buchard konnte am Samstag über 50m Rücken nach Platz 6 in den Vorläufen sich im Finale mit Platz 7 in 0:33,17 behaupten. Ebenfalls ins Finale der offenen Jahrgänge schwamm Amelie Makoski. Ihr gelang dies über 50m Brust. Im Finale erreichte Sie im 0:36,03 Platz 8. Auf dem Treppchen landete sogar Emily Schier im Jugendfinale über die 50m Brust in für ihr Alter schnellen 0:36,33 Minuten. Gleich in zwei Jugendfinale schwamm Lea Weber. Nach Platz 6 über die 50m Freistil in 0:28,81 konnte die junge Sportlerin über 50m Schmetterling in 0:39,69 Platz 3 erringen.
Über dieselbe Strecke schaffte Charlotte Wendel Platz 5 im offenen Finale in 0:29,43 Minuten. Diese Zeit bedeutete Gleichzeit einen neuen, weiteren Vereinsrekord für die erfolgreiche Athletin.

Neben den 50m Finals konnte Helen Burchard auch Platz 2 über die 100m Rücken in 1:10,50 Minuten belegen. Gleich zwei Bronzemedaillen konnte Amelie Makoski über die 100m Brust in 1:19,02 und die 200m Brust in 2:56,26 in der offenen Altersklasse mit nach Hause nehmen.

Lea Weber schaffte neben den beiden Finalteilnahmen auch noch Platz 2 über die 200m Freistil in ihrer Altersklasse in 2:20,60 Minuten. Gleich drei zweite Plätze in der offenen Klasse konnte sich noch Charlotte Wendel sichern: 100m Schmetterling in 1:08,60, 100m Freistil in 1:00,82 sowie über die 200m Freistil in 2:13,71 Minuten.

Christian Kowalis verzeichnete am Ende des Wochenendes bei 71 Starts seiner Schützlinge insgesamt 31 neue persönliche Bestzeiten. Hierbei konnten Lisa Löffelmann und Jan Richrath (beide Jg. 2003) sich auf jeweils 4 Strecken steigern. Anne Schäfer (Jg. 2002) und Sara Schauff (Jg. 2005) schafften dies dreimal.

25.02.2019

Matteo König schwimmt auf Platz 3 bei NRW Meisterschaft

Matteo König schwamm am vergangenen Wochenende auf Platz 3 bei den NRW Meisterschaften über die langen Strecken. Matteo startete in seiner Paradedisziplin über 1.500 Freistil und konnte sich dort gegen die Konkurrenz im Jahrgang 2003 entsprechend behaupten. Die Strecke schaffte in 18:38,62 Minuten.

Weiterhin gingen für den TV Ratingen Charlotte Wendel und Laura Dersch im Jahrgang 2004 an den Start. Charlotte schwamm mit Platz 4 über 800 Freistil (in 9:47,34 Minuten) nur knapp an einem Podestplatz vorbei. Laura Dersch startete über die 400m Lagen und konnte sich dort mit Platz 7 (in 5:29,60 Minuten) ebenfalls glänzend behaupten.

Für die drei Sportler bedeuteten die Zeiten zur Freude von Trainer Christian Kowalis auch jeweils neue persönliche Bestzeiten über diese Strecken.Am Tag darauf stand der Schwimmmehrkampf für die Nachwuchssportler der Jahrgänge 2008 und 2009 auf dem Programm.

Hierfür hatten sich aus dem Jahrgang 2009 Timon Forsbach und Len Klosek und aus dem Jahrgang 2008 Hugo Richter und Jan Wirminghaus qualifizieren können, um sich nun in Wuppertal mit der Konkurrenz aus ganz NRW messen zu können.

Timon Forsbach startete im Brust-Mehrkampf und konnte am Ende Platz 4 der Gesamtwertung belegen. Antreten musste er über die 200m Brust, 400m Freistil, 50m Brust-Beine, 100m Brust sowie über 200m Lagen. Insgesamt standen am Ende für ihn 936 DSV Punkte in der Gesamtwertung zu Buche.

Die anderen drei TV Sportler starteten im Freistil-Mehrkampf. Sie mussten über 200m Freistil, 400m Freistil, 50m Kraul-Beine, 100m Freistil und zum Abschluss auch über 200m Lagen antreten. Len Klosek stand am Ende mit 945 DSV Punkten auf Platz 5 der Jahrgangswertung. Im Jahrgang 2008 schafften es Hugo Richter mit Platz 5 (1.208 DSV Punkte) und Jan Wirminghaus mit Platz 7 (1.141 DSV Punkte) sich glänzend zu behaupten.

20.02.2019

Erfahrene TV Schwimmer sichern Klassenerhalt in Landesliga

Am vergangenen Sonntag war es in Bonn wieder so weit. Ein gemischtes Team aus sehr erfahrenen Schwimmern und jungen Nachwuchsathleten trat für den TV Ratingen in der Landesliga an. Bei der DMS müssen alle Mannschaften in allen olympischen Disziplinen zweimal an den Start gehen, wobei jeder aktive eine Strecke nur einmal absolvieren darf.
Am Ende standen 11.958 Punkte für den TV Ratingen zu buche. Neben dem Wettkampf in Bonn wurde parallel ein weiterer Wettkampf in Übach-Palenberg bei Aachen ausgetragen.

Am Ende reichte die erschwommene Punktzahl zum sicheren Klassenerhalt für die Männermannschaft.Eifrigster Punktejäger bei vier Starts war Jonas Masuhr (Jg. 2002) mit 1.850 Punkten gefolgt von Armin Hanke (Jg. 1985; 1.572), Moritz Jünnemann (Jg. 1999; 1.436), Timo Sudhoff (Jg. 1993; 1.402) und Johannes Lepper (Jg. 2001 1.358). Weiterhin konnten die Trainer Matthias Kreuzer (Jg. 1986), Matteo König (Jg. 2003), Lukas Schier (Jg. 2002), Christian Schürmann (1995) und Kian Tewes (Jg. 2003) an den Start schicken, so dass am Ende eine ausgewogene Mannschaftsleistung den Klassenerhalt sicherte. Die Mischung aus erfahrenen und jungen Sportlern sorgte wieder für eine gute Stimmung in der Mannschaft.

Die Damen standen einen Tag vorher vor einer ganz anderen Herausforderung: Sie starteten eine Liga weiter oben in der Oberliga. Trainer Christian Kowalis plante schon im Vorfeld mit einem vergleichsweise jungen Team den Klassenerhalt zu sichern. Da ihn aber in den Tagen vor dem Wettkampf eine Krankmeldung nach der anderen erreichte, musste er mit der kleinstmöglichen Mannschaft den Weg nach Oberhausen antreten. Damit war aber klar, dass die Sportler alle viermal ins Wasser und dabei auch eher ungeliebte Strecke absolviert werden mussten. Dabei verdeutlichen die zahlreichen neuen persönlichen Bestleistungen, dass die Mannschaft mit vollem Einsatz bis zum Ende um den Klassenerhalt gegen hochkarätige Konkurrenz gekämpft hat. Am Ende standen stolze 12.229 für die Aktiven zu Buche.

Christian Kowalis: "Angesichts der gezeigten Leistungen und dem Kampfgeist der Sportler kann ich nur zufrieden sein. In der ersten Hälfte lagen wir sogar lange auf Platz vier der Gesamtwertung. Das verdeutlicht das schwimmerische Potential der jungen Sportler. Dass wir bis zum Ende des Nachmittagsabschnitts noch eine Chance auf den Klassenerhalt hatten, spricht für sich."

Antonia Wendel (Jg. 2007) konnte vier neue persönliche Bestleistungen verzeichnen; jeweils drei neue persönliche Bestleistungen erzielten Anne Schäfer (Jg. 2002) und Amelie Makoski (Jg. 2003). Zwei neue persönliche Bestleistungen bei ebenfalls vier Starts erzielten Laura Dersch und Helen Burchard und über eine neue persönliche Bestzeit freute sich am Ende Lea Weber (Jg. 2005) über die 800m Freistil. Bei den übrigen Starts waren die Schwimmerinnen nur knapp unter den jeweiligen Bestzeiten geblieben und konnten so wichtige Punkte für den TVR sammeln. Am Nachmittag wurden die 6 dann noch durch Amelie Speckamp (Jg. 1999) unterstützt, damit wirklich alle Strecken besetzt werden konnten.

28.01.2019

TV Staffel bei den Deutschen Meisterschaften

Am vergangenen Wochenende wurde in Essen das Bundesfinale der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend (DMSJ) ausgetragen. Insgesamt waren die besten 72 Mannschaften, in 8 Altersklassen,  aus ganz Deutschland im Sportbad Thurmfeld in Essen zusammengekommen um gegeneinander anzutreten. Die siegreiche Staffel erhält den Titel: „ Deutscher Mannschaftsmeister der Jugend“!  Mit dabei war zum ersten Mal der TV Ratingen mit der weiblichen D-Jugend Staffelmannschaft,  in der Besetzung mit Charlotte Besnoin, Mathilde Besnoin, Kristyna Hlavova, Magdalena Lepper, Sanya Music, Lilo Prinz, Finja Querforth und Antonia Wendel. Als erstes am Samstag wurde die 4x100 Meter Freistilstaffel geschwommen, wobei die Mädels auch direkt ihre beste Platzierung des gesamten Wettkampfes,  den 7. Platz errungen. Anschließend wurden dann die 4x100 Meter Brust- und die 4x100 Meter Rückenstaffel geschwommen, die Mannschaft erschwamm sich einen hervorragenden 8. und 12. Platz. Am Sonntag stieg die weibliche D-Jugend dann mit der 4x50 Meter Delfinstaffel in den zweiten Wettkampftag ein.

Zum Abschluss wurde die 4x100 Meter Lagenstaffel ausgetragen. Die  Mannschaft wurde mit zwei  grandiosen  8.Plätzen belohnt.  In der Endabrechnung belegten die Mädchen einen hervorragenden 11. Platz der deutschen Staffelwettkämpfe. „ Ein riesen Erfolg an einem solchem Wettkampf mit den Mädchen teilzunehmen“ , verriet Trainer Stefan Schönhoff“.  Einen guten Schwimmer so weit zu bringen ist schon schwierig, eine Mannschaft zu formen spricht für die gute Nachwuchsarbeit beim TV“ ergänzt der Fachbereichsleiter Ralf Kastner.

23.01.2019

Nachwuchsschwimmer überzeugen beim 16. TV Winterschwimmfest

Der TV Ratingen richtete am 20. Januar 2018 bereits zum 16. Mal sein traditionelles Winterschwimmfest aus. Dieser Wettkampf legt bewusst den Schwerpunkt bei den Nachwuchsschwimmern, um den jüngeren Sportlern eine gute Möglichkeit zu bieten sich unter altersgerechten Rahmenbedingungen im Wettkampf zu erproben. Insgesamt meldeten 20 Vereine 374 Sportler für über 1200 Starts im Angerbad.

Bereichsleiter Ralf Kastner: "Damit haben wir das Maximum an Starts und Teilnehmern erreicht, was wir an einem Tag im Angerbad handhaben können. Wir mussten sogar schon zwei Vereine leider abweisen. Das unterstreicht auch den Stellenwert der Veranstaltung im Schwimmverband Rhein-Wupper."

Bei den kindgerechten Wettkämpfen für die Jüngsten Stand die Teilnahme im Vordergrund. Alle Kinder wurden lautstark vom Publikum angefeuert, so dass sie auch eher ungewohnte Lagen am Ende tapfer meisterten.

Am Nachmittag sprangen dann auch die älteren Wettkampfschwimmer ins Wasser. Es standen die 200m Lagen sowie die 100m Strecken über jeweils Rücken, Brust, Schmetterling und Freistil auf dem Programm. Dass dabei für die Sportler sehr wohl die Leistung im Vordergrund stand unterstreichen die vielen neuen persönlichen Bestzeiten, die die Trainer notieren durften. Charlotte Wendel schaffte sogar einen neuen Vereinsrekord über die 100m Schmetterling in 1:05,99.

Hugo Richter (Jg. 2008) schaffte bei 7 Starts insgesamt 5 erste Plätze sowie einmal Platz 2 und einmal Platz drei. Durchgänge neue persönliche Bestzeiten unterstreichen, dass es für ihn ein sehr erfolgreicher Wettkampfsonntag war.

Weitere erste Plätze konnten Jonas Berger (Jg. 2007) über die 100m Brust, Helen Burchard (Jg. 2004) über die 100m Rücken, Hugo Ebert (Jg. 2012) über die 25m Brust, Timnn Forsbach (Jg. 2009) über die 50m Brust und 100m Rücken, Lena Görgens (Jg. 2006) über die 100m Schmetterling, Moritz Jünnemann (Jg. 1999) über die 100m Brust, Ben Juretzki (Jg. 2007) jeweils über die 100m Rücken und Schmetterling, Celine Lehnard (Jg. 2006) über die 200m Lagen und 100m Brust, Magdalena Lepper (Jg. 2008) über 50m Schmetterling und Brust, Jonas Masuhr (Jg. 2002) über 200m Lagen und 100m Schmetterling, Sanya Music (Jg. 2007) über 100m Rücken, Sophia Nguyen (Jg. 2009) über 50m Rücken und 100m Brust, Lorenz Prinz (Jg. 2005) über 100m Schmetterling und 100m Rücken, Lea Weber (Jg. 2005) gleich mit drei ersten Plätzen über 100m Schmetterling, Brust und Freistil ebenso wie Antonia Wendel (Jg. 2007) und Leander Werner (Jg. 2006) über dieselben Strecken sowie Jan Wirminghaus (Jg. 2008) über 100m Freistil.

Am Ende konnte Ralf Kastner für den TV Ratingen ein erfolgreiches Fazit ziehen: "Es hat heute wieder alles super geklappt. Ein herzliches Dankeschön an alle Eltern, die wieder zahlreich und tatkräftig die Veranstaltung unterstützt haben. Ohne die zahlreichen Helfer wäre eine solche große Veranstaltung überhaupt nicht zu stemmen. Ebenso möchten wir uns bei den Ratinger Bädern für die gewohnt gute Unterstützung bedanken. Einen besonderen Dank haben sich die Trainer des TV Ratingen Christian Kowalis, Stefan Schönhoff, Monika Lepper, Petra Zierz und Alexandra Forsbach verdient, die die Sportler wieder sehr gut vorbereitet den ganzen Tag über toll betreut haben."

19.12.2018

Schwimmen: weibliche D-Jugend qualifiziert sich für das Bundesfinale

Im Vorfeld hatten sich erstmals sechs Mannschaften des TV Ratingen für das NRW DMSJ-Finale qualifizieren können. TV Bereichsleiter Ralf Kastner: "Wir können uns sehr über die Leistungen unserer jungen Sportler freuen. Dass sie es in einer solchen mannschaftlichen Breite geschafft haben, sich auf diesem Niveau erfolgreich zu präsentieren, ist sehr erfreulich. Neben den sportlichen Eindrücken konnte sich auch der TV Ratingen in der an beiden Tagen vollbesetzten Schwimmoper adäquat in Szene setzen. Das Vereinslogo war alleine schon durch die vielen Handtücher mit Wappendruck sehr präsent. Da am Ende traditionell alle teilnehmenden Mannschaften zur großen kostümierten Siegerehrung aufgerufen wurden, war es für alle Sportler und Betreuer von Anfang bis Ende ein packendes Wochenende."

Bei der weiblichen D-Jugend war vor einigen Tagen die Freude umso größer, als die Nachricht des Erreichens des Bundesfinales der 12 schnellsten Mannschaften aus ganz Deutschland eintraf. Das Bundesfinale wird dann Ende Januar in Essen ausgetragen.

Als sechstschnellste Mannschaft der Vorkämpfe hatte sich die weibliche Jugend D die Qualifikation in einer Gesamtzeit von 23:55,60 erarbeitet. Für den TV traten nun im NRW Finale die Sportlerinnen Antonia Wendel, Finja Querforth, Kristyna Hlavova, Lilo Prinz, Magdalena Lepper und Sanya Music in verschiedenen Staffelzusammensetzungen an.

Der erste Wettkampftag begann bereits vielversprechend mit Platz 3 in der Kraulstaffel mit einer Zeit von 4:30,36. Nach der Bruststaffel folgte dann zum Abschluss von Tag 1 die Rückenstaffel mit einem kleinen Rückschlag. Die jungen Sportlerinnern ließen sich aber auch von einer Disqualifikation durch einen Wendefehler nicht aus der Ruhe bringen. Sie durften am Ende des ersten Tages reglementgemäß nachschwimmen und gingen dann auf Platz 6 liegend in den zweiten Wettkampftag. Bei der 4x 50m Schmetterlingsstaffel (in 2:16,58) sowie der 4 x 100m Lagen Staffel (in 5:07,67) konnten sie sich jeweils als Dritte behaupten. Am Ende stand dann weiterhin Platz 6 mit einer Gesamtzeit von 23:27,85 in der Ergebnisliste. Der geringe Abstand zu den vorhergehenden Mannschaften reichte dann aber für die Qualifikation zum Bundesfinale. Das sich gleich 6 NRW Mannschaften unter die Top 12 in Deutschland mischen konnten unterstreicht die Leistungsbreite der NRW-Vereine.

Im NRW Finale schwammen ebenfalls die E Jugend auf den 9. Platz, die männliche D Jugend auf den 7. Platz, die weibliche C Jugend auf den 11 Platz, die weibliche B Jugend auf den 5. Platz und die männliche A Jugend auf den 7. Platz. Damit hatte der TV Ratingen 6 Mannschaften in 9 Altersklassen vertreten.

„Ein Ergebnis der guten Nachwuchsarbeit und eine tolle Teamleistung im Trainerteam des TV Ratingen“, lobt Bereichsleiter Ralf Kastner die Schwimmtrainer, „ohne den unermüdlichen Einsatz fast rund um die Uhr, ob Feiertag oder Familientreffen, dennoch sind die Trainer für die Schwimmer da!“

18.12.2018

1. TV Wettkampfmannschaft in Duisburg im Wasser

Trainer Christian Kowalis startete mit 15 Sportlern beim Nikolausschwimmfest in Duisburg. Bei diesem Wettkampf im Sportpark Wedau konnten sich seine Schützlinge wieder an die 50m Bahn gewöhnen. Am Ende standen 18 erste Plätze, 7 zweite und 9 dritte Plätze für die TV Mannschaft zu Buche. Lautstark schallten die Anfeuerungsrufe durch die Schwimmhalle, wenn die TV Sportler ihre gerade am Start stehenden Teammitglieder anfeuerten und zu neuen Bestleistungen anspornten.

Helen Burchard sicherte sich zwei erste Plätze über die 50m Rücken (in 0:33,25) und den 100m Rücken. Mit gleich fünf ersten Plätzen erzielte Anne Schäfer (Jg. 2002) über die 50m und 100m Brust, 100m Schmetterling sowie 200m Lagen und 200m Freistil eine makellose Bilanz.

Amelie Makoski (Jg. 2003) schwamm in schnellen 0:35,73 über die 50m Brust sowie 100m Brust in 1:18,95 jeweils auf Platz eins.

Johannes Lepper (Jg. 2001) sicherte sich die Goldmedallie über seine Lieblingsstrecke 200m Rücken in 2:21,65. Dazu kamen am Ende noch drei zweite Plätze über 50m und 100m Rücken sowie 100m Schmetterling.

Jonas Masuhr (Jg. 2002) konnte bei vier Starts einmal Platz 2 (200m Brust in 2:43,27) sowie gleich dreimal Platz drei über die 50m Brust in flotten 0:32,54 sowie 100m Brust und 50m Schmetterling erreichen.

Gleich auf 5 erste Plätze jeweils mit neuer persönlicher Bestzeit kann Lea Weber (Jg. 2005) zurückblicken. Dies schaffte die Kraulspezialistin über 50m, 100m und 200m Kraul sowie über die 50m und 100m Schmetterling. Dabei stachen besonders die 50m Freistil in 0:28,73 und die 50m Schmetterling in 0:30,65 heraus.
Charlotte Wendel (Jg. 2004) schaffte drei erste Plätze über die 100m Freistil sowie die 50m und 100m Schmetterling. Dazu kamen dann noch zweite Plätze über die 200m Lagen, 50m Freistil sowie Platz drei über die 200m Freistil.

Kian Tewes (Jg. 2003) nahm an Ende einen zweiten Platz über 200m Rücken und einen driten Platz über 100m Rücken mit nach Hause. Dritte Plätze konnten sich Joelle Caspar (Jg. 2003) über die 50m Brust, Laura Dersch (Jg. 2004) über die 50m und 200m Brust und Matteo König (Jg. 2003) über die 200m Lagen sichern.

Sara Schauff (Jg. 2005), Helen Bergmann und Marie Görgens (beide Jg. 2004) konnten mit jeweils neuen persönlichen Bestleistungen und guten Platzierungen den Wettkampf abschließen.

Christian Kowalis blickte am Ende zufrieden auf den Wettkampf zurück. "Da der Wettkampf nach Altersgruppen getrennt durchgeführt wurde, waren wir erst am Nachmittag am Start. Der dadurch nicht über den gesamten Tag verteilte Wettkampf kombiniert mit der ausreichenden Hallengröße in Duisburg führte zu einer angenehmen Wettkampfatmosphäre. Das mit Charlotte Wendel und Lea Weber schon zwei Sportlerinnen die Norm für die Deutsche Jahrgangsmeisterschaft knacken konnten, ist sehr erfreulich. Einige weitere Aktive waren mit ihren Zeiten bereits sehr knapp an den Normzeiten dran, so dass ich sehr zuversichtlich bin, dass auch sie es in den kommenden Monaten schaffen werden, erfolgreich die Qualifikation für Berlin zu meistern."

26.11.2018

TV Schwimmer ziehen mit Großaufgebot in NRW Finale ein

Die Schwimmer des TV Ratingen haben sich mit einem wahren Großaufgebot für das Finale des DMS-J Staffelwettbewerbs Anfang Dezember in Wuppertal qualifizieren können. Der DMS-Wettbewerb wird ausschließlich in Staffel als Mannschaftswettbewerb bestritten. Am ersten  Tag treten jeweils die Sportler in  4 x 100m Staffeln in den Lagen Freistil, Brust und Rücken gegeneinander an. Am zweiten Tag steht dann die 4 x 100m Delphinstaffel gefolgt von den abschließenden Lagenstaffeln auf dem Programm. Die jüngeren Jahrgänge schwimmen teilweise noch altersgerechte kürzere Distanzen, um die jungen Sportler behutsam an das entsprechende Leistungsniveau heranzuführen.

Als jüngste Mannschaft hat sich die E-Jugend für das NRW Finale als vierzehnte in einer Gesamtzeit von 13:25,75 qualifizieren können. Bei der E-Jugend kommen noch gemischte Mannschaften zum Einsatz, so dass hier Alina Lehnard, Johanna Kroll, Len Klosek, Sophia Nguyen und Timon Forsbach zusammen antreten konnten.

Bei den männlichen Staffeln konnten sich die Jugend A (Jg. 2001+ 2002) mit der Besetzung Johannes Lepper, Jonas Masuhr, Lukas Schier und Nilas Ohle und in einer Gesamtzeit von 21:57,96 als achte für den Finalwettkampf qualifizieren. Als zweite männliche Mannschaft schaffte dies die Jugend D (Jg. 2007 und 2008) bestehend aus Emil Thissen, Hugo Richter, Jan Wirminghaus, Jonas Berger, Martin Elbe und Max Juretzki in einer Zeit 26:47,82 sich als dreizehnte zu platzieren.

Als sechstschnellste Mannschaft der Vorkämpfe erarbeitete sich die weibliche Jugend D in einer Zeit von 23:55,60 das Startrecht im NRW-Finale. Dabei kamen die Schwimmerinnen Antonia Wendel, Charlotte Besnoin, Finya Querforth, Kristyna Hlavova, Lilo Prinz, Magdalena Lepper, Mathilde Besnoin und Sanya Music zum Einsatz.

Die weibliche Jugend C schloss die Vorkämpfe mit einer Zeit von 25:51,82 für alle fünf Staffeln auf Platz 13 ab und qualifizierte sich somit für den Finalwettkampf. Für den TV Ratingen gingen Celine Lehnard, Emily Schier, Lea Weber, Lena Görgens, Mia Wirminghaus und Sarah Schauff an den Start

Die weibliche Jugend B (Jg. 2003 und 2004) in der Besetzung Amelie Makoski, Carina Baumgarten , Charlotte Wendel, Helen Burchard, Helene Bergmann, Joelle Caspar, Laura Dersch, Lisa Löffelmann und Marie Görgens schwamm den Finalendkampf in einer Gesamtzeit von 23:26,52 und liegt damit leistungsmäßig auf Augenhöhe mit den stärksten Mannschaften aus NRW. Im Vorkampf des Schwimmbezirk Rhein-Wupper erwies sich vor allem die abschließende Lagenstaffel als Fotofinish, in dem die TV Mannschaft sich am Ende als zweite gegen die beiden starken Teams der SG Bayer und SG Mönchengladbach behaupten konnten.

Fachbereichsleiter Ralf Kastner: „Das sich so viele Mannschaften für das Finale der besten Mannschaften aus NRW qualifizieren konnten, ist wirklich klasse. Staffel- bzw. Mannschaftswettbewerbe sind für uns Schwimmer immer etwas Besonderes und stärken den sehr guten Mannschaftsgeist innerhalb der verschiedenen Wettkampfmannschaften. So viele Mannschaften hatte der TV Ratingen noch nie im Finale. Beeindruckend ist auch, dass wir in  vielen Mannschaften auf deutlich mehr als vier leistungsstarke Sportler zurückgreifen können. Darüber hinaus verdeutlicht es auch die kontinuierliche Aufbauarbeit der vergangenen Jahre und dass wir zunehmend zu den großen und starken Startgemeinschaften aufschließen. Die engagierte Trainingsarbeit der Sportler und Trainer sowie die Unterstützung der Ratinger Bäder im Rahmen der in Ratingen leider nur begrenzt zur Verfügung stehenden Wasserzeiten zahlt sich aus.“

19.11.2018

TV Schwimmer mit großem Aufgebot in Mülheim am Start

Mit knapp 50 Schwimmern starteten die 1. bis 3. Wettkampfmannschaft des TV Ratingen beim 33. Mülheimer Nachwuchsschwimmfest in der Nachbarstadt. Dabei sprangen viele Podestplätze für die jungen Sportler im sehr großen Teilnehmerfeld heraus.

Len Klosek aus dem Jahrgang 2009 konnte sich über Platz 2 über die 50m Freistilstrecke in 0:41,46 freuen. Jonas Berger (Jg. 2007) erzielte gleich zweimal den Silberplatz über 100m Brust in 1:31,47 und 100m Freistil. Leonard Link (Jg. 2006) stand mit Platz 2 über 100m Freistil und Platz 3 über 100m Brust gleich zweimal auf dem Podest.

Aus der zweiten Wettkampfmannschaft konnten sich dazu jeweils einmal Magdalena Lepper (Jg. 2008), Celine Lehnard (Jg. 2006), Sanya Music (Jg. 2007), Lorenz Prinz (Jg. 2005) und Kristyna Hlavova (Jg. 2007) einen Podestplatz sichern. Für Antonia Wendel (Jg. 2007) reichte es am Ende über die 100m Freistil sogar zu Platz 1 in schnellen 1:06,72.

Aus der ersten Wahlkampfmannschaft erzielte Carina Baumgarten aus dem Jahrgang 2003 bei 4 Starts gleich 2 erste Plätze sowie jeweils einmal Platz 2 und 3. Die Goldmedaillen erzielte sie über 100m Freistil in 1:05,31 und 100m Brust in 1:22,44. Dahinter konnte sich dann jeweils Lisa Löffelmann platzieren, so dass die gleichalte Schwimmerin ebenfalls zwei Medaillen mitnehmen konnte. Matteo König hatte am Ende zwei Silbermedaillen ebenfalls über die 100m Strecke in den Brust und Freistillagen erkämpft. Kian Tewes stand dabei neben Matteo auf dem Siegertreppchen über die 100m Freistil und freute sich über die Bronzemedaille. Gleich zwei Goldmedaillen erzielte Lea Weber (Jg. 2005) über die 50m in 0:28,83 und 100m Freistil in 1:02,36.

Daneben brachten die Trainer um Ralf Kastner auch viele Staffeln an den Start. Jeweils Platz 2 erzielten über 4x50m Rücken Lorenz Prinz, Leonard Link, Martin Elbe und Hugo Richter,  sowie die Staffel über die 4x50m Schmetterling in der Besetzung Kristyna Hlavova, Lena Görgens, Antonia Wendel und Lilo Prinz in 1:45,21. Platz 3 konnte am Ende bei der Siegerehrung die 4x50m Rückenstaffel der Mädchen in der Besetzung Sanya Music, Lena Görgens, Finja Querforth und Antonia Wendel mit einer Gesamtzeit von 1:51,95 verzeichnen lassen.

13.11.2018

Charlotte Wendel sammelt bei NRW Kurzbahnmeisterschaft eifrig Medaillen

9 Schwimmer der 1. Wettkampfmannschaft konnten sich durch entsprechend gute Zeiten für die NRW-Meisterschaft auf der 25m Kurzbahn in der Wuppertaler Schwimmoper qualifizieren.Für den TV Ratingen konnte die 14-jährige Charlotte Wendel die herausragenden Ergebnisse heraus schwimmen. Der erste Wettkampftag begann mit Platz 3 über die 50m Rücken in einer Zeit von 0:30,82 gefolgt von Platz 2 in 0:27,05 über 50m Freistil. Der Tag endete mit Platz 5 über die 200m Rücken. Am nächsten Morgen konnte sie gleich zweimal den dritten Platz über 100m (in 0:59,25) und 400m Freistil erzielen.

Zum Abschluss des zweiten Wettkampftages krönte Charlotte den Wettkampf mit Platz 1 über 50m Schmetterling in einer Siegerzeit von 0:29,21 Sekunden.Trainer Christian Kowalis verzeichnete beim Notieren der Zeiten erfreut vier neue Vereinsrekorde durch seine Sportlerin. Zwei weitere Vereinsrekorde durch Johannes Lepper (Jg. 2001) unterstreichen das Niveau des aktuellen A-Kaders des TV Ratingen. Diese erziele Johannes über 100m Rücken in 1:01,99 und über seine Paradedisziplin 200m Rücken in einer Zeit von 2:11,71.

Auf einen sehr guten Wettkampf kann auch Laura Dersch (Jg. 2004) zurückblicken. Bei fünf Starts standen am Ende jeweils neue persönliche Bestzeiten mit 4 Top Ten Platzierungen zu Buche. Ebenfalls vier Top-Ten-Ergebnisse erzielte die ebenfalls 14-jährige Helen Burchard über 50m, 100m und 200m Rücken sowie über 100m Lagen.

Zwei Top-Ten Platzierungen schafften Jonas Masuhr (Jg. 2002) sowie Amelie Makoski (Jg. 2003). Jonas schaffte dies über die 50m Brust in 0:31,54 und 200m Brust am Samstag, Amelie schwamm die Platzierungen über die 50m Brust in 0:35,40 und 100m Burst heraus. Nur knapp langsamer war Joelle Caspar (ebenfalls Jg. 2003) in einer Zeit von 0:35,95 (Platz 10 der Jahrgangswertung).

Christian Kowalis: „6 Vereinsrekorde in einem Wettkampf haben wir schon lange nicht mehr erzielt. Insgesamt 21 Top-Ten Platzierungen bei 27 Starts verdeutlichen das gute Leistungsvermögen, mit dem sich die TV Sportler bei einem solch hochklassigen Wettkampf gezeigt haben.“

09.10.2018

TV Schwimmer erreichen Platz 5 im Medaillenspiegel bei Verbandsmeisterschaft

In der noch jungen Saison stand für die Schwimmer des TV Ratingen am ersten Oktoberwochenende bereits die Verbandsmeisterschaft auf der Kurzbahn im Wettkampfkalender. Bei schönem spät-sommerlichen Wetter konnten in der Wuppertaler Schwimmoper die Aktiven den eigenen Leistungsstand gegen die Konkurrenz im Schwimmverband Rhein-Wupper testen. Gegen die starken Startgemeinschaften behaupteten sich die TVR Schwimmer gewohnt gut und belegten am Ende einen soliden 5. Platz im Medaillenspiegel. Insgesamt 32 TVR Schwimmer hatten sich im Vorfeld für den Wettkampf qualifiziert und konnten Sonntagabend die Heimreise mit insgesamt 17 Gold-, 17, Silber und 23 Bronzemedaillen antreten.

Leistungsstark präsentierte sich Charlotte Wendel aus dem Jahrgang 2004, die am Ende 5 goldene und 2 silberne Medaillen erringen konnte. Besonders freute sich die junge Sportlerin über die Siege über 200m Rücken in 02:24,81 sowie 50m Schmetterling in 0:29,54, da diese Zeiten neben persönlichen Bestzeiten auch neuen Vereinsrekord bedeuten.

Kaum weniger erfolgreich zeigte sich ihre Schwester Antonia Wendel (Jg. 2007) mit jeweils 2 goldenen, 2 silbernen und 2  bronzenen Medaillen. Die Goldmedaillen errang sie über 200m Lagen in 2:47,36 sowie 200m Schmetterling in 2:59,78.

Lena Görgens (Jg. 2006) konnte den Titel als Verbandsmeisterin über die 100m Schmetterling in ihrer Altersklasse sichern. Dazu kamen dann noch weitere Medaillen über 50m und 200m Schmetterling sowie 50m Freistil und 200m Rücken.

Auf ein sehr erfolgreiches Wochenende kann auch Helen Burchard (Jg. 2004) blicken: Mit jeweils Platz 1 über 50m (in 0:32,33) und 100m Rücken (in 1:08,33) konnte sie gleich zwei Titel für den TV Ratingen sichern. Eine weitere silberne und bronzene Medaille rundeten für die Rückenspezialistin das erfreuliche Ergebnis ab.

Ebenfalls 4 Medaillen sicherte sich Sanya Music (Jg. 2008) mit Platz 1 über die 200m Rücken und drei dritten Plätzen über 50m und 100m Rücken sowie 200m Freistil.

Jeweils einen kompletten Satz Medaillen nahmen Anne Schäfer mit Platz 1 über 400m Freistil und Lea Weber mit Platz 1 über die 50m Schmetterling Sprintdistanz mit. Celine Lehnard (Jg. 2006) mit sicherte neben dem Sieg über die 200m Brust in 3:05,48 auch noch Silber über die 50m und 100m Brust.

Weitere Medaillengewinner waren am Wochenende Amelie Makoski 3x, Lukas Schier 3x, Hugo Richter (Jg. 2008) 2x, Jonas Berger und Lilo Prinz (beide Jg. 2007), Helene Bergmann und Marie Görgens (beide Jg. 2004), Matteo König und Kian Tewes (Jg. 2003) sowie Johannes Lepper (Jg. 2001). Dabei überzeugte Johannes insbesondere über die 200m Rücken mit einem neuen Vereinsrekord in 2:12,95.

Trainer Christian Kowalis zeigte sich am Ende des Wettkampfs zufrieden: "Unsere 32 Sportler konnten bei 165 Starts insgesamt 135 neue persönliche Bestzeiten und drei Vereinsrekorde erzielen. Dies zeigt, dass wir in den einzelnen Wettkampfmannschaften richtig unterwegs sind. Jetzt gilt es in den kommenden Wochen und dabei insbesondere in den Herbstferien durch weitere intensive Trainingseinheiten die Grundlagen für den weiteren Verlauf der Saison zu legen."

05.10.2018

TV Schwimmer starten erfolgreich bei Mannschaftswettkampf in die neue Saison

Die Schwimmer des TV Ratingen starteten am letzten Septemberwochenende beim DMS-J Mannschaftswettbewerb in Remscheid in die neue Saison. Beim DMS-J Mannschaftswettbewerb werden nach Altersklasse getrennt jeweils 4 x 100m Staffeln über die Lagen Freistil, Brust, Rücken und Schmetterling geschwommen. Zum Abschluss steht dann noch eine 4x100m Lagestaffel auf dem Programm. Die Staffeln Jugend E und Jugend D schwimmen teilweise bei den Staffeln altersgerecht entsprechend kürzere Strecken.

Die jüngsten Starter aus den Jahrgängen 2009 und 20019 starteten gemischt in der Jugend E. Hier konnten sich Johanna Kroll, Len Klosek,, Sophia Nguyen und Timon Forsbach Platz 3 in einer Gesamtzeit von 13:55 Minuten erschwimmen. Platz 8 in einer Zeit von 15:56 erreichte die zweite TV Mannschaft in der Besetzung Heleen Lässig, Lena Marie Känzler, Lennart Masuhr, Max Kampshoff, Phil Schulz, Sarah Elbe und Thai Nguyen.

In der weiblichen Jugend D (Jg. 2007 + 2008) konnten sich Antonia Wendel, Charlotte Besnoin, Kristyna Hlavova, Lilo Prinz und Sanya Music einen tollen Platz 1 mit einer Zeit von 24;35,10 sichern. Die weitere TV Mannschaft in der Zusammensetzung Finja Querforth, Mathilda Rübsamen, Mathilde Besnoin, Paula Heilmann, Trine Marks und Yani Zeng wurde am Ende mit einem guten Platz 6 in einer Zeit von 28:02,52 im Ergebnis geführt.

Die männliche Jugend D (Emil Thissen, Hugo Richter, Jan Wirminghaus, Jonas Berger und Max Juretzki) schaffte es sich am Ende von Tag 2 des Wettkampfs Platz 4 in einer Zeit von 27:30,81 zu sichern.

Die weibliche Jugend C (Jg. 2005 + 2006) belegte Platz 2 gegen eine ausgewogene Konkurrenz in der Zeit von 26:20,52. Die Mannschaft setzte sich zusammen aus Celine Lehnard, Emily Schier, Lea Weber, Lena Görgens, Mia Wirminghaus und Sara Schauff.

Die weibliche Jugend B (Jg. 2003 + 2004) war mit zwei Mannschaften am Start. Die erste Mannschaft in der Besetzung Amelie Makoski, Charlotte Wendel, Laura Dersch und Lisa Löffelmann belegten mit einer Gesamtzeit von 24:21,93 den zweiten Platz knapp hinter der SG Mönchengladbach. Auf Platz drei folgte dann schon als zweite TV Mannschaft Carina Baumgarten, Helen Burchard, Helene Bergmann, Joelle Caspar und Marie Görgens in einer Zeit von 25:01,24.

Neben den genannten Mannschaften werden beim Endkampf auf Verbandsebene Anfang November zusätzlich auch noch die männliche Jugend B und Jugend A an den Start gehen.

Fachbereichsleiter Schwimmen beim TV Ratingen Ralf Kastner blickt zufrieden auf den Wettkampf zurück. "Wir konnten uns in allen Altersklassen sehr gut behaupten und werden somit mit vielen Staffeln beim Endkampf antreten. Angesichts der gezeigten Leistungen können wir uns berechtigte Hoffnungen machen, dass sich die eine oder andere Staffel dann auch für das NRW Finale in Wuppertal qualifizieren kann."

10.07.2018

Erfolgreicher Saisonausklang für die Schwimmer im Angerbad

Die Wettkampfschwimmer konnten bei herrlichem Sommerwetter die Saison erfolgreich ausklingen lassen. Bei Sonnenschein und leichtem Wind fühlten sich die Zuschauer im sehr gut gefüllten Angerbad fast an einen Urlaub an der See erinnert.

Entsprechend gut gelaunt und angespornt gingen auch die TV Sportler an den Wettkampf im heimischen 50m Becken am Ende einer langen Wettkampfsaison. 147 persönliche Bestzeiten und 17 Saisonbestzeiten sprechen hier bei 300 Einzelstarts eine deutliche Sprache.

Schwerpunkt der Starts lag für die meisten Sportler im Lagenpokal, bei dem für alle vier Lagen (Rücken, Schmetterling, Brust und Freistil) jeweils der 50m Wettbewerb gewertet wurde.

Bei der weiblichen Konkurrenz konnte der TV am Ende in den Jahrgängen 2010 mit Anna Prinz (265 Punkte) auf Platz 1, Jg. 2007 mit Antonia Wendel (1.531 Punkte) auf Platz 1 und Lilo Prinz (1.254 Punkte) auf Platz 3, Jg. 2006 mit Lena Görgens (1.559 Punkte auf Platz 1 und Emiliy Schier auf Platz 3 mit 1.450 Punkten, Jg. 2005 mit Lea Weber auf Platz 2 (1.592 Punkte), Jg. 2004 mit Laura Dersch (1.907 Punkten), Helene Bergmann (1.692 Punkte) und Marie Görgens (1.647 Punkten) auf den Plätzen 1-3, Jg. 2003 mit Joelle Caspar (1.785 Punkte) auf Platz 2 und Friederike Probst aus dem Jahr 2002 mit 1.571 Punkten sich zahlreich auf den Siegerpodest platzieren.

Bei der männlichen Konkurrenz belegte aus dem Jahrgang 2009 Len Klosek mit 496 Punkten Platz 2, im Jahrgang 2008 Hugo Richter Platz 3 (637 Punkte), im Jahrgang 2007 Ben Juretzki Platz 2 (761 Punkte), Lorenz Prinz im Jahrgang 2005 Platz 3 mit 1.053 Punkten, im Jahrgang 2003 Kian Tewes Platz 1 mit 1.305 Punkten vor Jan Richrath auf Platz 2 (1.267 Punkte) sowie Jonas Masuhr aus dem Jahrgang 2002 ebenfalls Platz 1 mit sehr guten 1.827 Punkten. Matthias Frank konnte dann am Sonntagnachmittag noch das Finale der schnellsten Kraulschwimmer in neuer persönlicher Bestzeit von 0:24,93 Minuten gewinnen.

Neben der höchsten Punktzahl in der gesamten weiblichen Konkurrenz konnte sich Laura Dersch auch noch über 5 neue persönliche Bestzeiten in den geschwommenen Einzeldisziplinen freuen, wobei insbesondere die 2:35,85 über 200m Lagen herausragten. Weiterhin neue persönliche Bestzeiten in allen Einzelwettbewerben erzielen konnten Lena Marie Känzler (Jg. 2009), Laila Kronauer (Jg. 2010), Alia Lehnard (Jg. 2009), Amelie Makoski (Jg. 2003), Lennart Masur (Jg. 2009), Anna Prinz (Jg. 2010) sowie Isabella Schnepp (Jg. 2010).

 Neben den Einzelerfolgen kommen dann noch Staffelsiege in der 4 x 50m mixed Brust Staffel in der offenen Klasse in der Besetzung Moritz Jünemann, Lukas Schier, Amelie Makoski und Schlussschwimmer Jonas Masuhr in schnellen 2:18,60 Minuten sowie der 10 x 50m mixed Freistilstaffel in der Altersklasse bis Jahrgang 2008 dazu. Für die Staffel waren für Hugo Richter, Jan Wirminghaus, Magdalena Lepper, Emil Thissen, Len Klosek, Paula Heilmann, Mathilda Rübsamen, Alia Lehnard, Sophia Nguyen und Max Juretzki am Start. Weiterhin konnten fünf Staffeln des TV Ratingen auf Platz 2 und drei Staffeln auf Platz 3 im jeweiligen Staffelwettbewerb schwimmen.

 Zur guten Stimmung bei den TV Sportlern hat neben den guten Leistungen auch das gemeinsame Frühstück Sonntagvormittag auf dem TV Gelände beigetragen, von dem es aus dann gemeinsam zum Angerbad zum zweiten Wettkampftag ging.

Mit den guten Ergebnissen können die jungen Sportler in den wohlverdienten Sommerurlaub gehen und dann wieder hoch motiviert in das Grundlagentraining im Sommer einsteigen.

03.07.2018

TV Schwimmer freuen sich auf den Dumeklemmer-Wettkampf im Angerbad

Alljährlich findet als traditioneller Saisonabschluss der Schwimmer kurz vor den Sommerferien der Dumeklemmerwettkampf im heimischen Angerbad statt. Dazu steht das Angerbad ab Samstagmittag bis Sonntagabend ganz im Zeichen des großen Schwimmwettkampfs. Besucher können das Freibad bei  freiem Eintritt betreten und hautnah dem Wettkampfgeschehen im Sportbecken folgen und die Sportler anfeuern.

Für den TV Ratingen sind 43 Schwimmerinnen und 32 Schwimmer gemeldet. Somit bringt der TV mit 300 Einzel- und 44 Staffelstarts das größte Team aller teilnehmenden 25 Vereine an den Start. Es werden dabei Schwimmer aller Wettkampfmannschaften in Wasser springen. Neben den erfolgreichen Startern bei Deutschen Meisterschaften und NRW Meisterschaften werden gerade die jüngeren Sportler des TVR sich vor heimischem Publikum motiviert in Szene setzen wollen.

Liegt für die älteren Wettkampfschwimmer der Schwerpunkt auf seltener geschwommenen Strecken, so steht für die jüngeren Schwimmer die Verbesserung der Zeiten über die 50m Strecken auf dem Plan.  Dazu haben die Trainer zahlreiche Staffeln gemeldet, um auch hier noch einmal den Mannschaftsgeist am Ende der Saison in den Vordergrund zu stellen.Sonntagmorgen starten die Schwimmer zunächst mit einem gemeinsamen Teamfrühstück auf dem TV Gelände, bevor es zum letzten WK Abschnitt der Saison geht und die Schwimmer ihre wohlverdienten Ferien vor Augen haben!

27.06.2018

Johannes Lepper auf Platz 3 bei NRW Meisterschaft

Die NRW Meisterschaften der älteren Jahrgänge (Herren ab 2001; Damen ab 2003) fanden am letzten Wochenende in Wuppertal statt. Das frisch renovierte Schwimmbad im Leistungszentrum Küllenhahn bot dafür einen perfekten Rahmen.

Im Vorfeld hatten sich 6 TV Sportler für die NRW Meisterschaften qualifizieren können, die dann durch die Trainer Stefan Schönhoff und Christian Kowalis in gewohnter Manier routiniert betreut wurden.

Herausragendes Ergebnis für den TV Ratingen war Platz 3 von Johannes Lepper (Jg. 2001) über seine Paradedisziplin 200m Rücken. In einer neuen persönlichen Bestzeit in 2:18,29 sicherte er sich lautstark angefeuert Platz drei in seiner Altersklasse. Dazu konnte er am Vortag über die 100m Rücken in 1:05,53 mit Platz 6 der Jahrgangswertung schon überzeugen.Weiterhin gingen für den TV Ratingen die beiden Brustspezialistinnen Maira Hintze (Jg. 2000) und Amelie Makoski (Jg. 2003) an den Start. Die frisch gebackene Abiturientin Maria wusste trotz Abitur-bedingtem reduzierten Trainingsumfangs mit 3 Top-10 Platzierungen

zu überzeugen. Über die 50m Brust schwamm sie in 0:35,50 auf Platz 9, über die 200m Distanz reichte die Zeit von 2:50,51 am Ende zu Platz 5. Am Sonntag ging es dann über die 100m Strecke weiter. Maira Hintze schwamm in 1:19,44 auf Platz 7 ihrer Altersklasse. Amelie Makoski konnte sich gegen eine zahlreiche und leistungsmäßig sehr ausgewogene Konkurrenz in ihrem Jahrgang in einer Zeit von 1:18,49 ebenfalls Platz 7 in ihrer Altersklasse sichern. Dazu kamen am Vortag noch Platz 8 über die 200m Brust in 2:54,97 und Platz 6 über die 50m in 0:36,04. Alle drei Zeiten bedeuteten neue persönliche Bestzeiten für Amelie und jeweils eine Top-8 Platzierung in ihrer Altersklasse.

Weiterhin startete Moritz Jünemann (Jg. 2000) über 50m Freistil. Er konnte sich am Ende mit einer Zeit von 0:26,11 im Teilnehmerfeld seiner Altersklasse behaupten.

Aus dem Jahrgang 2004 hatten sich im Vorfeld Helen Burchard und Charlotte Wendel in der offenen Klasse das Startrecht bei den NRW Meisterschaften erarbeitet. Helen Burchard konnte über die 100m Rücken in 1:11,55 knapp an ihre persönliche Bestzeit heranschwimmen. Charlotte Wendel schaffte dieselbe Lage in 1:10,24 sogar noch ein kleines bisschen schneller. Dazu startete sie über 100m Schmetterling mit einer Zeit von 1:07,31. Beide konnten sich mit den Zeiten sehr solide im Mittelfeld der Erwachsenen platzieren.

Trainer Christian: Kowalis war zufrieden mit dem Wettkampf. Auch am Ende einer sich langsam dem Ende zuneigenden Saison konnten die Sportler noch einmal sehr gute Leistungen zeigen. „Dass dabei dann insgesamt 8 Top-10 Platzierungen sowie eine Bronzemedaille herauskamen, war für uns sehr erfreulich. Im kommenden Jahr werden wir sicherlich mit einer zahlenmäßig deutlich stärkeren Mannschaft zu diesen NRW Meisterschaften fahren können, da in dem folgenden Jahrgang entsprechend viele gute TV Schwimmer startberechtigt sein werden.“

19.06.2018

TV Nachwuchsschwimmer räumen Medaillen bei Verbandsmeisterschaft ab

Am Wochenende wurden in Krefeld Uerdingen die Verbandsmeisterschaften der jüngeren Jahrgänge 2005 – 2008) ausgetragen. Im Vorfeld konnten sich 15 Schwimmerinnen und 10 Schwimmer durch gute Leistungen in der langsam sich dem Ende zuneigenden Saison für insgesamt 154 Einzelstarts qualifizieren.

Am Ende konnten die Schwimmer von Monika Baron Lepper und Ralf Kastner

7 Gold-, 15 Silber- und 11 Bronzemedaillen verzeichnen.

Besonders herausragend waren dabei die Erfolge von Emily Schier aus dem Jahrgang 2006. In allen drei Bruststrecken (50m, 100m und 200m) konnte sie sich jeweils den Titel sichern. Die Freude für die Trainer war dabei umso größer als mit Celine Lehnard auch jeweils Platz 2 in allen drei Strecken an den TV ging und so jeweils Doppelsiege für den TV erschwimmen.

Auch sehr erfolgreich zeigte sich Antonia Wendel (Jg. 2007). Besonders freute sie sich über Platz 1 über 50m Schmetterling in 0:33,85. Dazu kamen gleich vier zweite Plätze über 100m und 200m Schmetterling, 100m Freistil, 200m Lagen sowie Platz 3 über 50m Freistil.

Sanya Music (Jg. 2007) schaffte es über 100m Rücken eine weitere Goldmedaille für den TV zu sichern. Dazu gewann sie noch Silber über 400m Freistil und 200m Rücken sowie Bronze über 50m Rücken.

Als eifrige Medaillensammlerin zeigte sich auch Magdalena Lepper (Jg. 2008) mit viermal Silber über die 100m Rücken, sowie 50m, 100m und 200m Brust sowie Platz drei über die 200m Rücken.

Eine weitere Goldmedaille sicherte sich Lena Görgens (Jg. 2006) über 50m Schmetterling in 0:33,77. Dazu kam noch Platz 3 über 100m Schmetterling.

Jeweils zweimal zur Siegerehrung wurden Lilo Prinz (Jg. 2007 über 50m und 200m Schmetterling), Jonas Berger (2007 über 50m und 100m Brust) sowie Hugo Richter (Jg. 2008 über 50m Rücken und 200m Lagen) gerufen. Ben Juretzki (Jg. 2007) mit Platz 2 über die 50m Rücken und Lorenz Prinz (Jg. 2005) über 200m Schmetterling mit Platz 3 sicherten weitere Podestplätze für den TV.

Das heimliche Highlight zum Abschluss war die 4 x 50m Freistil Staffel der Mädchen aus den Jahrgängen 2007 und 2008 in der Besetzung Antonia Wendel, Kristyna Hlavova, Sanya Music und Lilo Prinz in schnellen 2:10,51 auf Platz 1 vor den Staffeln der SG Neuss, SC Delphin Geldern und der SG Bayer. Dabei standen alle Mannschaftsmitglieder Kopf und feuerten die vier frenetisch an!

Sonntagabend zeigte sich Ralf Kastner zufrieden mit den Leistungen der jungen TV Sportler. „Dass sich so viele unserer Aktiven für die Verbandsmeisterschaft im Vorfeld qualifizieren konnten, zeigt die Breite unserer verschiedenen Wettkampfmannschaften im Nachwuchsbereich. 11 verschiedene Schwimmer standen auf dem Siegerpodest, das zeigt neben der Breite auch unsere Qualität! Jetzt gilt es darauf weiter aufzubauen und die Sportler kontinuierlich an höhere Leistungsniveaus heranzuführen.

Zum Ende der Saison freuen sich jetzt alle noch auf den Dumeklemmer im Angerbad, um vor heimischen Publikum zum Saisonabschluss bei hoffentlich gutem Wetter noch einmal gute Leistungen zu zeigen.“

07.05.2018

Schwimmer holen 10 Medaillen bei NRW Meisterschaft

Am ersten Maiwochenende fanden in Dortmund die NRW Meisterschaften für die jüngeren Jahrgänge (bei den Damen bis Jg. 2004 und bei den Herren bis Jg. 2002) auf der 50m Bahn statt. 13 Sportler des TV Ratingen hatten sich im Vorfeld erfolgreich für die NRW Meisterschaften qualifiziert.

Bei 54 Starts erzielten sie am Ende 10 Podestplätze (1 x Gold, 4 x Silber und 5 x Bronze) sowie 24 weitere Top Ten Platzierungen gegen die gewohnt leistungsstarke Konkurrenz innerhalb des größten Landesverbandes.

Als fleißigste Medaillenjägerin erwies sich wieder einmal Charlotte Wendel (Jg. 2004). Über 200m Schmetterling konnte sie sich mit einer Zeit von 2:32,69 als NRW Meisterin ehren lassen. Dazu kamen zweite Plätze über 50m und 100m Schmetterling sowie 100m Rücken. Dritte Plätze erzielte sie dazu noch über 50m Rücken, 50m Freistil sowie 200m Lagen, so dass sie am Ende stolz auf eine Ausbeute von 7 Medaillen blicken kann.

Zwei Bronzemedaillen erreichte Lena Görgens (Jg. 2006), die erstmals bei den NRW Meisterschaften starten konnte. Über 50m Schmetterling in 0:32,77 sowie 100m Schmetterling in 1:16,93 konnte sie sich zur Siegerehrung aufrufen lassen.

Jonas Masuhr (Jg. 2002) erzielte mit Platz 2 über die 50m Brust in 0:32,31 seine beste Platzierung. Mit jeweils Platz 5 über die 100m und 200m Brust konnte er dazu zwei weitere Top Platzierungen verzeichnen.

Neben den 10 Medaillenrängen schwammen die TV Sportler teilweise nur äußerst knapp an weiteren Podestplätzen vorbei. Emily Schier (Jg. 2004) landete am Ende über alle Bruststrecken (50m, 100m und 200m) jeweils auf Platz 4. Ebenfalls Platz 4 erreichten Niklas Ohle (Jg. 2002) über die 100m Rücken in 1:06,23 und Helen Burchard (Jg. 2004) über die 200m Rücken in 2:32,33. Für alle bedeuten die Zeiten jeweils neue persönliche Bestzeiten über diese Strecke.

Die 24 Top Ten Platzierungen erzielten Helen Burchard (4., 6., 9. Platz), Lena Görgens (Platz 10), Celien Lehnard (7. + 9. Platz), Jonas Masuhr (2 x Platz 5), Niklas Ohle (4., 6., 9. sowie 2 x Platz 10), Emily Schier (3 x Platz 4), Lukas Schier (Platz 8 + 10), Kian Tewes (2 x Platz 10), Lea Weber (Platz 6, 7, 8) sowie Charlotte Wendel (Platz 4). Die TV Mannschaft vervollständigt haben bei den NRW Meisterschaften Helene Bergmann (Jg. 2004), Laura Dersch (Jg. 2004) und Marie Görgens (Jg. 2004).

Ralf Kastner: "Wir können sehr zufrieden auf die NRW Meisterschaften zurückblicken. Besonders stolz sind wir, dass die Mannschaft gegenüber dem Vorjahr noch einmal gewachsen ist und wir die Anzahl der Starts von im Vorjahres 37 auf nun 54 Starts steigern konnten.

Dazu die große Anzahl von Top Ten Platzierungen. Das gleich drei unserer Aktiven am Ende Podestplätze belegen konnten, ist natürlich noch einmal umso schöner.

Mit Charlotte Wendel, Lea Weber, Marie Görgens und Jonas Masuhr haben sich in den vergangenen Monaten vier TV Sportler für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin Ende Mai qualifiziert.“

Trainer Christian Kowalis ergänzt: „Der Auftritt und das Abschneiden der gesamten Mannschaft haben gestimmt. Das Charlotte gleich drei neue Vereinsrekorde über 50m (0:29,44) und 100m Schmetterling (1:06,50) sowie 100m Rücken (1:07,63) erzielt, ist beeindruckend.“

02.05.2018

TV Ratingen Schwimmer gewinnen Lagenpokal in Krefeld bei international besetzten Wettkampf

Die Aktiven der 3. Wettkampfmannschaft um Trainerin Monika Baron-Lepper sowie einige Sportler aus der zweiten Mannschaft und ersten Mannschaft starteten beim Schwimmfest des SV Bayer Uerdingen am Krefelder Waldsee. Der Wettbewerb fand mit internationaler Besetzung auf der Anlage des SV Bayer am Waldsee in Krefeld auf der 50m Bahn statt.

Im gesamt Medaillenspiegel erreichte die TV Vertretung am Ende einen tollen Platz 3 hinter den Startgemeinschaften der SG Bayer und der SG Mönchengladbach. Insgesamt haben die TV Aktiven an dem Wochenende 55 Medaillen (24 Gold, 19 Silber, 12 Bronze) erringen können.

Darüber hinaus wurde der Lagenpokal über die vier 100m Strecken als Mannschaftswettbewerb ausgeschwommen. Diesen konnten sich die TV Aktiven mit 90 Punkten vor der SG Mönchengladbach (78 Punkte) und dem Verein Zwemlust- den Hommel aus den Niederlanden mit 31 Punkten sichern.Als erfolgreichster Medaillensammler für den TV Ratingen erwies sich Hugo Richter (Jg. 2008), der insgesamt 5 erste Plätze in seiner Altersklasse über 50m und 100m Schmetterling, 100m und 200m Rücken sowie 200m Lagen erzielte. Dazu kamen zwei zweite Plätze über 50m Rücken und 50m Freistil.

Auf eine makellose Bilanz in diesem Wettkampf kann auch Sanja Music (Jg. 2007) zurückblicken. Bei vier Starts sprang viermal Platz 1 gegen die zahlreiche und starke Konkurrenz für die junge Schwimmerin heraus. Die ersten Plätze erziele Sanya jeweils über die 50m und 100m in der Rücken- sowie Freistillage.

Auf drei Goldmedaillen kam auch Charlotte Wendel (Jg. 2004). Die 200m Lagen in 2:29,80 und 200m Freistil in 2:13,36 bedeuteten gleichzeitig das Erreichen von weiteren Qualifikationszeiten für die Deutsche Jahrgangsmeisterschaft Ende Mai in Berlin. Ebenfalls dort startberechtigt wird Lea Weber (Jg. 2005) sein, die am Samstag mit einer Zeit von 1:04,12 über die 100m Freistil ebenfalls erfolgreich diese Hürde schaffte.

Weitere erste Plätze für den TV Ratingen erreichten Helen Burchard (Jg. 2004), Lena Görgens (Jg. 2006), Len Klosek (Jg. 2009), Alia Lehnard (Jg. 2009), Celine Lehnard (Jg. 2006), Magdalena Lepper (Jg. 2008), Amelie Makoski (Jg. 2003), Jonas Masuhr (Jg. 2002), Sophia Nguyen (Jg. 2009) sowie Antonia Wendel (Jg. 2004).

Monika Baron-Lepper zeigte sich zufrieden mit dem Wettkampf:  „Es ist erfreulich, dass so viele unserer Schwimmerinnen und Schwimmer Podestplätze erzielt haben. Dies verdeutlicht eindrucksvoll wie Breit in der Leistungsfähigkeit die Wettkampfmannschaften mittlerweile aufgestellt sind. Dazu motiviert der Erfolg die Kinder noch einmal zusätzlich sich im Training entsprechend anzustrengen und motiviert in die kommenden Wettkämpfe zu gehen.“

27.04.2018

TV Nachwuchsschwimmer mannschaftlich stark in Neuss

Die Schwimmer der 2. und 3. Wettkampfmannschaft des TV Ratingen starteten am dritte April Wochenende beim Wettkampf auf der Neuss 50 m Langbahn.

Am Ende standen für die 46 Aktiven bei 211 Starts 45 Podestplätze bei diesem Teilnehmerstarken Wettkampf in der Ergebnisliste.

Als eifrigste Sammlerin von Podestplätzen erwies sich Emily Schier (Jg. 2006). Über die 50m Brust in 0:38,45 und die 100m Brust in 1:26,09 konnte sie jeweils den ersten Platz belegen. Dazu kamen dann noch je zweimal Platz 2 und 3 in weiteren Wettbewerben.

Fünf Podestplätze Erreichte Antonia Wendel (Jg. 2007) mit 3 x Platz 2 und 2 x Platz 3.

Johanna Kroll (Jg. 2009) konnte über die 200m Freistil in 3:20,73 Platz 1 belegen. Dazu sicherte sie sich noch zweimal Platz 2 und einen weiteren dritten Platz.

Sanya Music (Jg. 2007) schwamm mit 3 zweiten Plätzen jeweils nur knapp am obersten Podestplatz vorbei. Daneben kam noch ein dritter Platz. Ihre Vielseitigkeit konnte Sanya darin zeigen, dass sie die Podestplätze in Freistil, Rücken und Schmetterling-Wettkämpfen erzielte.

Aus dem Jahrgang 2009 schwammen Phil Schütz über die 50m Schmetterling in 0:54,54, Sophia Nguyen über die 50m Brust in 0:53,02 sowie Timon Forsbach in 0:45,74 über 50m Rücken auf Platz 1 der Altersklasse. Über 50m Brust belegten aus diesem Jahrgang Max Kampshoff, Timon Forsbach, Phil Schütz und Len Klosek gleich die ersten vier Plätze.

Weitere Podestplätze konnten unter anderem Lorenz Prinz (Jg. 2005), Lilo Prinz (Jg. 2007), Celine Lehnard (Jg. 2006) und Jonas Berger (Jg. 2007) erringen. Über 50m Brust in 0:44,34 schwamm Jonas nur wenige hundertstel Sekunden an Platz 1 vorbei.

Ralf Kastner, Trainer der 2. Wettkampfmannschaft, freute sich besonders über die Zeit von Lena Görgens über die 200m Lagen. Das zeigt für ihn, das das Gesamtkonzept stimmt und dass es damit die TV Schwimmer auch im Nachwuchs schaffen sich mit national wettbewerbsfähigen Zeiten zu behaupten.

Die Trainerin der 3. Mannschaft Monika Baron-Lepper, am Samstag noch selbst bei der Verbandsmeisterschaft in der Masterklasse erfolgreich gewesen, war zufrieden mit den Leistungen ihrer Schützlinge: „Die Kinder setzen das im Training geübte im Wettkampf gut um und steigern kontinuierlich ihre Zeiten.“

23.04.2018

TV Schwimmer bei Verbandsmeisterschaft mit 41 Medaillen erfolgreich

Die Schwimmer des TV Ratingen starteten mit Erfolg am vergangenen Wochenende bei den Verbandsmeisterschaften des Schwimmbezirks Rhein-Wupper in Düsseldorf.

Gegen die gewohnt zahlreiche und starke Konkurrenz erreichte die Mannschaft von Trainer Christian Kowalis insgesamt 11 Goldmedaillen, 13 Silbermedaillen und 17 Bronzemedaillen.Als schnellste TV-Schwimmerin zeigte sich Charlotte Wendel (Jg. 2004), die bei drei Starts auch drei erste Plätze erreichte.

Dabei herausragend waren die Zeiten über 100m Rücken in 1:08,48 und 100m Schmetterling in 1:07,39, die beides Mal auch Vereinsrekord für die junge Sportlerin bedeuteten. Christian Kowalis: „Die Zeiten sind klasse, so schnell ist über diese Strecke noch keine meiner Schwimmerinnen geschwommen.“ Die dritte Goldmedaille erreichte sie über 50m Freistil in 0:28,16 Minuten.

Kian Tewes (Jg. 2003) konnte über die Rückenlagen sich deutlich steigern und über 200m die Goldmedaille in seinem Jahrgang sowie über die 50m und 100m Distanz mit Platz 2 zur Siegerehrung gerufen werden. Besonders freute sich Kian, dass er sich über zwei Strecken mit den Zeiten auch für die NRW-Meisterschaften in Dortmund qualifizieren konnte.

Ebenfalls erste für die 200m Rücken wurde Helen Burchard (Jg. 2004) in 2:40,39 Minuten, dazu erreichte sie noch zweite Plätze über 400m Freistil und 50m Rücken. Über 400 Freistil sprang für Matteo König (Jg. 2003) Platz 1 heraus, dazu schwamm er über 200m Freistil auf Platz 2.

Maira Hintze (Jg. 2000) schwamm in 1:16,30 über 100m Brust auf Platz 1, über 50m Schmetterling reichte die Zeit von 0:30,24 zu Platz 3.

Als fleißiger Medaillensammler erwiesen sich aus dem Jahrgang 2002 auch Niklas Ohle mit 2 x Silber (200m und 400m Freistil) und 3 x Bronze und Jonas Masuhr mit 2 x Silber und einer Bronzemedaille.

Drei Mal mit Bronze geehrt wurden jeweils die Brustschwimmerinnen Anne Schäfer (Jg. 2002) und Amelie Makoski (Jg. 2003), wobei Amelie insbesondere mit der Zeit von 0:36,1 über die 50m zu überzeugen wusste. Ebenfalls zur Siegerehrung durften sich Johannes Lepper, Laura Dersch, Marie Görgens, Monika Baron-Lepper, Jan Richrath, Christian Schürmann und Lea Weber rufen lassen.

Damit wurden 15 der 26 Sportler zur Siegerehrung aufgerufen, jeder dritte Start war damit ein Medaillenplatz, eine starke Statistik.

Weitere top-10 Plätze für den TV erreichten Amelie Speckamp (Jg. 1999), Lukas Schier (Jg. 2002), Lisa Löffelmann (Jg. 2003) sowie Moritz Jünnemann (Jg. 1999).

Im Kreis der älteren mitschwimmen durften aus dem Jahrgang 2006 Lena Görgens über die 200m Lagen in sehr guten 2:45,70 und Lea Weber (Jg. 2005) über die 100m Freistil in 1:04,90 und 100m Schmetterling in 1:14,80.

Am Ende konnte Christian Kowalis 58 neue persönliche Bestzeiten bei 110 Starts für seine Schützlinge verzeichnen und auf ein für den TV Ratingen erfolgreiches Wettkampfwochenende zurück blicken.

HIER gehts zur Ergebnisliste

26.03.2018

TV Schwimmer starteten im winterlichen Hagen

Fünfzehn Sportler der 1. Wettkampfmannschaft starteten am vergangenen Wochenende betreut von ihrem Trainer Christian Kowalis im winterlichen Hagen. Als Vorteil einer Hallensportart wie Schwimmen hat sich auch in diesem Moment wieder gezeigt, dass dies die Sportler davon nicht direkt betroffen sind.

Am Ende des Wettkampfwochenende konnte Christian Kowalis auf insgesamt 20. erste, 14. zweite und 15 dritte Plätze zurückblicken. Dazu schafften die Aktiven bei den Starts 21 neue persönliche Bestzeiten zu schwimmen.

Die meisten ersten Plätze konnte Charlotte Wendel (Jg. 2004) mit 5 Goldmedaillen erschwimmen. Dazu kam noch das Erreichen der Finalläufe über 50m Freistil und Schmetterling. Bei den Finalläufen über die 50m Distanzen starteten jeweils unabhängig vom Alter die 10 schnellsten Sportler des gesamten Wettkampfs. Im 50m Freistilfinale schaffte Charlotte es auf Platz 2, über 50m Schmetterling verpasste sie das Podium mit Platz 4 nur äußerst knapp.

Ebenfalls ins Finale vordringen konnte Amelie Makoski (Jg. 2003) über die 50m Brust Distanz. Nach der fünftbesten Vorlaufzeit reichte es dann im Finale zu Platz 8 der Starterinnen. Daneben sprangen für die Sportlerin jeweils erste Plätze in ihrer Altersklasse über die 50m, 100m und 200m Brustdistanzen heraus.

Ebenfalls über die 100m und 200m Brustdistanzen schaffte Maira Hintze (Jg. 2000) Platz 1. Weitere erste Plätze in ihrer Altersklasse sammelte sie über 100m Schmetterling und 200m Lagen.

Lukas Schier (Jg. 2002) konnte seine beiden ersten Plätze über 100m und 200m Brust mit einer neuen persönlichen Bestzeit über die 100m Distanz in 1:17,43 verbinden. Johannes Lepper überzeugte mit zwei ersten Plätze und neuen persönlichen Bestzeiten über 200m und 400m Freistil.

Die weiteren ersten Plätze konnten aus dem Jahrgang 2004 Helen Burchard (50m und 200m Rücken), Laura Dersch (200m Brust) und Marie Görgens (400m Freistil) zur TV Ratingen Bilanz beisteuern.

Podiumsplätze und Medaillen für den TV Ratingen konnten Kian Tewes (Jg. 2003, 2 Podiumsplätze), Anne Schäfer (Jg. 2002, 3 Podiumsplätze), Lisa Löffelmann (Jg. 2003, 4 Podiumsplätze), Matteo König (Jg. 2003, 2. Podiumsplätze), Anna Kaschner (Jg. 2002, 2 Podiumsplätze) sowie Moritz Jünnemann (Jg. 1999, 3 Podiumsplätze) sichern.

In den kommenden Wochen werden nun mit intensivem Training u.a. im Rahmen des Trainingslagers in den Osterferien die Grundlagen für die im nächsten Quartal anstehenden Meisterschaften gelegt.

23.03.2018

Medaillenregen für TV Schwimmer in Mettmann

Beim 25. Frühlings- und Kinderschwimmfest im der benachbarten Kreisstadt Mettmann konnten die Schwimmerinnen und Schwimmer der 3. Wettkampfmannschaft einen wahren Medaillenregen mit nach Hause nehmen.

Am Ende des Wettkampfwochenendes standen 24 goldene, 20 silberne und 14 bronzene Medaillen auf der Gewinnerliste des TV Ratingen.

Als erfolgreichste Medaillensammlerin erwies sich Magdalena Lepper (Jg. 2008), die über jeweils alle 4 50m und 100m Distanzen sich als erste ihres Jahrgangs ehren lassen konnte. Besonders freute sie sich über die neue persönliche Bestzeit über die 100m Freistil in1:28,09 Minuten.

Als wahre Medaillenjäger der dritten Wettkampfmannschaft erwiesen sich auch die Jungen aus dem Jahrgang 2008. Bei dem Wettkampf über 100m Rücken sowie die 50m Rücken, 50m Brust und 50m Freistil konnten sie die Plätze 1-4 in der Jahrgangswertung erreichen. Über 50m Schmetterling standen am Ende sogar geschlossen die Plätze 1-5 für den TV in der Ergebnisliste. Die erfolgreichen Schwimmer, auf die dem TV auch in Zukunft sicherlich weiterhin viel Freude bereiten werden, sind: Hugo Richter (9. Medaillen), Jan Wirminghaus (8 Medaillen), Emil Thissen (3 Medaillen), Oliver Bartsch (1 Medaille) und Max Juretzki (3 Medaillen).

Weitere Medailen konnten u.a. Len Klosek (Jg. 2009, 4 Medaillen), Theo Richter (Jg. 2011, 3 Medaillen), Mathilda Rübsamen (Jg. 2008, 3 Medaillen), Paula Heilmann (Jg. 2008, 3 Medaillen) sowie Johanna Kroll (Jg. 2009, 3 Medaillen) sammeln.

Dazu traten die jungen TV Sportler auch noch jeweils am Ende der Wettkampftage in Staffelwettbewerben auf den Startblock. Über die 4 x 25m Lagenstaffel am ersten Tag konnten die weiblichen Staffeln die Plätze 2+3 in der Altersklasse 2008-2010 erreichen, für die männlichen Staffeln in derselben Altersklasse sprangen am Ende sogar die Plätze 1+2 heraus.

Am Sonntagnachmittag standen dann 4 x 50m Freistilstaffeln auf dem Programm. Bei den männlichen Staffeln konnte der TV den Doppelsieg vom Vortag wiederholen. Die Staffel in der Besetzung Richter, Thissen, Klosek und Wirminghaus siegte in einer Zeit von 2:42,62 vor der zweiten Staffel in der Besetzung Juretzki, Nguyen, Schütz und Bartsch.

Bei den weiblichen Starterinnen wurde der Staffelstart mit den Plätzen 1+6 abgerundet. Es siegte die erste TV Staffel in der Besetzung Lepper, Lehnard, Nguyen und Kroll in einer Zeit von 2:53,88.

In den kommenden Wochen werden nun die Osterferien für weiteres Training genutzt, um gut gerüstet für die anstehenden Verbandsmeisterschaften zu sein.

13.03.2018

Schwimmer des TV Ratingen starten mit großem Teilnehmerfeld bei NRW-Meisterschaft

Am 11. März starteten beim Jugendmehrkampf des SchwimmverbandsNRW insgesamt sieben Schwimmerinnen und zwei Schwimmer des TV Ratingen aus dem Jahrgang 2007. Für die Teilnahme an dieser landesweiten Veranstaltung, mussten die Sportler im Vorfeld auf verschiendenen Wettkämpfen und in verschiedenen Lagen ausreichend Punkte für die Qualifikation sammeln. Durch einen ausgeklügten Trainingsplan und ausreichend Wettkampfpraxis hatte es Trainer Ralf Kastner geschafft, dass der TV Ratingen bei dieser NRW-Meisterschaft mit einem breiten Teilnehmerfeld vertreten war. Insgesamt traten an diesem Tag 51 Mädchen und 18 Jungen aus unterschiedlichen NRW-Städten in

Bochum an, um in verschiedenen Disziplinen Punkte zu sammeln und den Sieger aus NRW zu küren. Neben den Wettkampf-Lagen (400m Freistil, 100m Freistil, 100m Rücken, 100m Schmetterling und 200m Lagen) mussten im Rahmen des Wettkampfs auch drei Pflichtübungen absolviert werden. Dazu zählten 50m Kraul Beine und 15m Unterwasserkicks, beides wichtige Übungen für eine sehr gute Wettkampfleistung im Rennen. Das über den ganzen Tag verteilte Programm wurde mit vielen guten Ergebnissen von den Ratinger Schwimmern gemeistert. So landet Sanya Music bei 100m Rücken auf dem 4. Platz, Antonia Wendel belegte bei 400m Freistil und 200m Lagen jeweils den 5. Platz und Lilo Prinz erreichte auf 100m Schmetterling Rang 6 von den besten aus NRW!

Die beiden TV-Jungen, Jonas Berger und Ben Juretzki, konnten direkt zu Beginn des  Wettkampfes mit Bestzeiten starten. Ben Juretzki steigerte sich im Laufe des Tages so, dass er bei der Endabrechnung auf einem beachtlichen 4.Platz mit Tuchfühlung auf Platz 3 landete. Am Ende fehlten 2 Punkte in der Wertung.

Insgesamt ist Ralf Kastner mit seinem Nachwuchs sehr zufrieden und freut sich, dass der TV Ratingen in Bochum mit guten Platzierungen abgeschlossen hatte. Viele Bestzeiten wurden erschwommen und man konnte sich mit den besten Schwimmern aus NRW messen.

Um die gute Form weiter auszubauen und für die nächsten Wettkämpfe gerüstet zu sein, steht in den Osterferien ein 6-tägiges Trainingslager auf dem Programm. Nach dem Spiel ist bekanntlich vor dem Spiel.

Teilnehmer des TV Ratingen beim Nordrhein-Westfälischem Jugendmehrkampf:
Sanya Music (10.), Antonia Wendel (11.), Kristyna Hlavova (26.), Lilo Prinz (29.), Mathilde Besnoin (39.), Finja Querforth (44.), Charlotte Besnoin 46.), Ben Juretzki (4.), Jonas Berger (18.).

12.03.2018

Schwimmwettkampf in Solingen

2. WK-Mannschaft

Am 2. März-Wochenende standen 14 Sportler der 2. Wettkampfmannschaft beim 39. Internationalen Schwimmfest in Solingen am Start.

Als erfolgreichste Medaillensammlerin erwies sich dabei Vielstarterin Lena Görgens (Jg. 2006). Bei gleich sieben Starts standen am Ende 5 erste und 2 zweite Plätze für die junge Sportlerin zu Buche. Die ersten Plätze erschwamm sie sich dabei über 200m Lagen, 200m Freistil sowie in Schmetterling, Freistil und Rücken über 50m Distanz.

Dreimal erste wurde Emily Schier ebenfalls aus dem Jahrgang 2006, die über die drei Brust-Distanzen (50m, 100m und 200m) am Ende sich jeweils als erste ehren lassen durfte. Dabei überzeugte sie besonders über die 50 Meter in einer Zeit von 0:38,36.

Leonard Link (2006) schwamm bei vier Starts dreimal auf das höchste Siegerpodest (200m Lagen, 50m Schmetterling und 100m Freistil) sowie über die 50m Freistil auf Platz 2.

Celine Lehnard konnte fünf Medaillen mit nach Hause nehmen. Über die 50m Brust konnte sie hinter ihrer Vereinskameradin Emily Schier Platz 2 im Jahrgang 2006 erschwimmen. Dazu kamen dann noch dritte Plätze über 200m Lagen, 50m Freistil, 100m Brust sowie 200m Freistil.

Lea Weber (Jg. 2005) konnte gleich bei fünf Starts Platz eins in ihrem Jahrgang belegen. Von den geschwommenen Zeiten stachen dabei die 0:31,66 über 50m Schmetterling sowie die 0:29,55 über die 50m Freistil heraus.

Noch etwas schneller über 50m Freistil war die ein Jahr ältere Charlotte Wendel mit einer Zeit von 0:28,57. Dazu wusste Charlotte auch über 50m Rücken in 0:32,91 sowie 100m Freistil in schnellen 1:02,33 zu begeistern.

Weitere Medaillenplätze konnten Mia Wirminghaus (Jg. 2006), Marie Görgens (Jg. 2004), Helen Burchard (Jg. 2004) sowie die jüngste TV Starterin Alia Lehnard (Jg. 2009) erringen, so dass der TV Ratingen einen sehr guten Platz vier in der Vereinswertung am Ende des Wettkampfwochenendes belegte.

Trainer Ralf Kastner war mit den gezeigten Leistungen zufrieden. Gerade die jüngeren Aktiven aus dem Jahrgang 2006 gilt es langsam an die nächsten Herausforderungen heranzuführen. Neben einigen Qualifikationszeiten für die NRW Meisterschaften konnten auch Lea Weber und Charlotte Wendel das Leistungsniveau für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften erneut nachweisen.

06.03.2018

TV Nachwuchsschwimmer Len Klosek in Herne erfolgreich

12 Mädchen und Jungen der 4. Wettkampfmannschaft des TV Ratingen aus dem Jahrgang 2009 starteten unter der Leitung von Trainerin Petra Zierz beim Nachwuchsmeeting in Herne.

Gleich beim 2. Wettkampf konnten die Jungen über 50m Freistil überzeugen. Len Klosek schwamm in 0:41,96 auf Platz 1, gefolgt von Timon Forsbach auf Platz 2 und Thai Nguyen auf Platz 4. Für einen Paukenschlag sorgte Len Klosek dann über 100m Freistil. Gegenüber seiner bisherigen Bestzeit konnte er sich gleich um 18 Sekunden verbessern und sicherte sich in 1:36,89 Platz 1 mit deutlichem Vorsprung auf die anderen Starter.

Der Wettkampf über 50m Rücken endete bei den Jungen mit einem TV Podium. Nach Len Klosek (Platz 1 in 0:52,56) schwammen Thai Nguyen und Timon Forsbach auf die beiden weiteren Medaillenplätze. Über 100m Rücken wurden der Leistungsstand der TV Schwimmer noch deutlicher: In der Reihenfolge Len Klosek, Timon Forsbach, Thai Nguyen und Lennart Masuhr belegten die TV Schwimmern gleich die vorderen 4 Plätze.

Im Abschließenden Finale über 50m Freistil schafften es mit Len Klosek und Timon Forsbach 2 TV Schwimmer in den Endlauf der Jahrgänge 2008 – 2010. Hier konnte sich Len Klosek mit Platz 3 gegenüber den älteren Mitstartern ordentlich behaupten. Für Timon Forsbach reichte es am Ende zu Platz 6.

Alia Lehnard schwamm über 100m Brust in guten 2:01,30 auf Platz 2 knapp vor Sarah Elbe, deren Zeit von 2:02,11 zu Platz 4 reichte. Dazu konnte sich Alia über Platz 1 über 50m Rücken in 0:48,23 bei der Siegerehrung freuen. Ebenfalls über die 100m Brust wurde Max Kampshoff für Platz 1 in einer Zeit von 2:04,02 zur Siegerehrung aufgerufen.

Zufrieden blickte Petra Zierz am Ende auf einen gelungenen Wahlkampfauftritt ihrer Schützlinge zurück. 29 neue persönliche Bestzeiten sind ein deutlicher Nachweis des gesteigerten Leistungsvermögens. Dazu die guten Ergebnisse insbesondere bei den Jungen über Rücken mit den beiden kompletten TV-Podesten zeigen, dass hier ein weiterer starker Jahrgang in der TV-Schwimmmannschaft heranwächst.

20.02.2018

TV Schwimmerinnen erzielen tollen Platz 7 in der Oberliga

Die Schwimmerinnen der ersten TV Mannschaft starteten am letzten Sonntag unter der Leitung der Trainer Christian Kowalis und Stefan Schönhoff in der Oberliga West. Letztes Jahr erst mit einem Team aus erfahreneren Schwimmerinnen in die Oberliga aufgestiegen, konnten die Trainer dieses Jahr auch mehrere Nachwuchsschwimmerinnen aus den Jahrgängen 2003 und 2004 an den Start bringen.

Bei insgesamt 20 startenden Damen- und Herrenmannschaften im Mülheimer Sportzentrum entwickelten die Anfeuerungen der Mannschaften eine fast den ganzen Tag anhaltende ohrenbetäubende Atmosphäre. In diesem Hexenkessel haben sich die TV Schwimmerinnen hervorragend behaupten können.

Bei dem DMS Mannschaftswettbewerb werden alle 13 olympischen Disziplinen jeweils zweimal geschwommen, wobei jedes Mannschaftsmitglied maximal viermal starten und keine Strecke zweimal schwimmen darf. Neben der gezielten Vorbereitung durch die Trainer erwies sich auch die mit Akribie ausgearbeitete Startaufstellung als ein Schlüssel zum Erfolg. Da es alle Strecken ausgeglichen zu besetzen gilt, kann dabei nicht immer jeder Aktive nur seine Paradestrecken schwimmen.

Am Ende standen für den TV Ratingen stolze 13.272 Punkte und damit Platz 7 im Feld sehr namenhafter Startgemeinschaften zu Buche.

Für den TV Ratingen bildeten Helen Burchard, Laura Dersch, Janina Engel, Marie Görgens, Maira Hintze, Anna Kaschner, Amelie Makoski, Amelie Speckamp und Charlotte Wendel die erfolgreiche Mannschaft.

Neben 12 persönlichen Bestzeiten sprang bei den 26 Starts auch für Maira Hintze (Jg. 2000) in einer Zeit von 1:13,59 über die 100m Brust ein neuer Vereinsrekord heraus.

Als eifrigste Punktesammlerin erwies sich Charlotte Wendel (Jg. 2004), die bei vier Starts vier neue persönliche Bestzeiten auf der Kurzbahn und für die Mannschaft 2.392 Punkte holte.Besonders freute sie sich über die Zeiten über 50m Freistil in 0:27,41 und 100m Freistil, die sie erstmals unter einer Minute in 0:59,69 schwamm.

Daneben erwiesen sich bei jeweils vier Starts Maira Hintze mit 2.184 Punkten und die erfahrene Sportstudentin Janina Engel (Jg. 1995) mit 2.159 Punkten als solide Leistungsträger der Mannschaft.

Mit persönlichen Bestzeiten konnten auch Helen Burchard, Laura Dersch, Marie Görgens (alle Jg. 2004), Amelie Makoski (Jg. 2003) und Amelie Speckamp (Jg. 1999) ihren Beitrag zum sehr guten Mannschaftsergebnis beitragen.

Christian Kowalis zeigte sich am Ende hoch zufrieden: „Wir haben uns den ganzen Wettkampf über als geschlossene Mannschaft präsentiert und wurden am Ende für den Einsatz aller Schwimmerinnen mit dem tollen 7 Platz belohnt. Das Platz 5 nur 47 Punkte entfernt war, verdeutlicht die Leistungsdichte bei diesem hochkarätigen Wettkampf.“

19.02.2018

1. Herrenmannschaft zweite in der Landesliga Rheinland

Die Schwimmer der ersten Herrenmannschaft starteten am Samstag in Aachen in der Landesliga Rheinland beim DMS Mannschaftswettbewerb. Bei diesem Wettbewerb werden alle 13 olympischen Disziplinen jeweils zweimal geschwommen, wobei jedes Mannschaftsmitglied maximal viermal starten und keine Strecke zweimal schwimmen darf. Damit ist im Gegensatz zu den Wettbewerben, bei denen der einzelne Sportler im Vordergrund steht, hier die mannschaftliche ausgeglichene Besetzung der Schlüssel zum Erfolg. Trainer Christian Kowalis tüftelt lange im Vorhinein die erfolgversprechendste Besetzung aus.

Da es alle Strecken zu besetzen gilt, kann nicht immer jeder Aktive nur seine Paradestrecken schwimmen.

Für den TV Ratingen bildeten Matthias Frank, Moritz Jünnemann, Johannes Lepper, Jonas Masuhr, Niklas Ohle, Remo Reguera, Christian Schürmann und Julian Weber in diesem Jahr die Landesliga-Mannschaft.

Neben 10 persönlichen Bestzeiten sprang bei den 26 Starts auch für Johannes Lepper (Jg. 2001) ein neuer Vereinsrekord über 1.500m Freistil in 17:11,34 heraus. Bei vier Starts trug Jonas Masuhr mit vier neuen persönlichen Bestzeiten über 200m und 400m Lagen sowie 100m und 200m Brust zum guten Abschneiden des TV Teams bei. Jeweils zwei persönliche Bestzeiten und damit entsprechend viele Punkte erschwammen Moritz Jünnemann über 50m und 100m Freistil sowie Niklas Ohle über 400m und 1.500m Freistil.

Mit Platz 1 über 100m Brust in 1:07,10 Minuten zeigte der erfahrene Matthias Frank (1999), dass er noch immer sehr schnell im Wasser unterwegs ist. Auch die anderen erfahrenen Aktiven Remo Reguera (Jg. 1998), Christian Schürmann (Jg. 1995) und Julian Weber (Jg. 1996) zeigten bei Ihren Starts sehr solide Leistungen und sammelten fleißig Punkte.

Am Ende standen 12.520 Punkte auf dem TV Konto. Den Wettbewerb in Aachen beendete der TV Ratingen als erster, nur in der parallel durchgeführten Veranstaltung in Düren war mit der SG WaGo aus Bonn eine Mannschaft noch etwas schneller unterwegs, so dass am Ende Platz 2 in der Gesamtwertung der Landesliga Rheinland erzielt wurde. Im Vergleich aller Landesligamannschaften in NRW lag der TVR auf Platz 4 von 20 Mannschaften, so dass der Aufstieg in der Oberliga nur knapp verpasst wurde. 

Christian Kowalis: „Wir haben uns mannschaftlich sehr geschlossen gezeigt und konnten somit am Ende verdient zeigen, was unsere Schwimmer zu leisten vermögen. Der Erhalt des Startplatz in der Landesliga war für uns das wesentliche Ziel gewesen und das haben wir sicher geschafft. Leider fehlten am Ende einige Punkte zum Aufstieg.“

05.02.2018

TV Mannschaften verteidigen erfolgreich DMS Startplätze in Bezirksligen

Die jeweils zweite Mannschaft des TV Ratingen ging sowohl bei den Damen als auch den Herren am Samstag in der Bezirksliga des DMS-Mannschaftswettbewerbs an den Start. Beide TV Mannschaften starteten in Mettmann, parallel lief dazu ein zweiter Wettkampf in Langenfeld. Die DMS – Wettbewerbe umfassen jeweils alle 13 olympischen Strecken und müssen jeweils zweimal geschwommen werden, wobei jeder Starter bis zu viermal an den Start gehen kann. Die geschwommenen Zeiten werden in Punkte umgerechnet und am Ende entscheidet die Gesamtzahl der erreichten Punkte.

Beide TV Mannschaften konnten mit sehr guten Ergebnissen punkten und am Ende jeweils zufrieden auf einen sehr soliden fünften Platz in der Gesamtwertung blicken.

Bei den Herren traten für den TV Ratingen Christian Kowalis, Jan Richrath, Kian Tewes, Leonard Link, Lorenz Prinz, Lukas Schier, Mathias Kniebeler, Matthias Kreutzer sowie Matteo König an. Die meisten Punkte konnte am Ende der erfahrene Matthias Kreutzer mit 1.836 Punkten vor Matteo König mit 1.512 Punkten zum Ergebnis von insgesamt 9.444 Punkten beisteuern. Geprägt war die Mannschaft von einem breiten Spektrum von ganz erfahrenen Schwimmern sowie einigen ganz jungen Aktiven, die bereits einige Strecken bei diesem Wettkampf im Kreise der Erfahrenen schwimmen durften.

Die Damen, erst im letzten Jahr mit der zweiten Mannschaft in die Bezirksliga aufgestiegen, hatten am Ende sogar 10.547 Punkte gesammelt. Angetreten in der Besetzung Anne Schäfer, Carina Baumgarten, Emily Schier, Helene Bergmann, Lea Weber, Lena Görgens, Lisa Löffelmann, Marie Speckamp und Monika Baron-Lepper erwiesen sich am Ende Helene Bergmann (1.723), Carina Baumgarten (1.692), Lea Weber (1.644) und Lisa Löffelmann (1.606) als erfolgreichste Punktesammlerinnen. Kern der Mannschaft bildeten Schwimmerinnen der ersten Wettkampfmannschaft, welche um einige junge Nachwuchsschwimmerinnen für ausgewählte Strecken ergänzt wurde.

Bei insgesamt 52 Starts in beiden Mannschaften standen am Ende 31 neue persönliche Bestzeiten für die TV Aktiven zu Buche und unterstreichen damit auch den gezeigten Einsatzwillen und den aktuellen Leistungsstand der TV Schwimmer nachdrücklich.

Mitte Februar geht es dann für die erste TV Damenmannschaft in Mülheim um den Klassenerhalt in der Oberliga Rheinland, für die Herrenmannschaft in Aachen um den Klassenerhalt in der Landesliga.

31.01.2018

1. Wettkampfmannschaft des TV Ratingen bei internationalem Wettkampf in Bochum

Die erste Wettkampfmannschaft des TV Ratingen starteten am letzten Januarwochenende bei einem international besetzten Wettkampf in Bochum. Am Ende konnten die 15 Sportler bei 79 Starts auf insgesamt 34 Podestplätze zurückblicken und 12 goldene, 16 silberne und 6 bronzene Medaillen mit nach Hause nehmen.Trainer Christian Kowalis sieht im Hinblick auf die anstehenden Meisterschaften im 2. Quartal des Jahres seine Aktiven auf dem richtigen Weg. Die 34 neuen persönlichen Bestzeiten dokumentieren den kontinuierlichen Leistungsanstieg.

Leider konnten aus gesundheitlichen Gründen nicht alle Sportler wie ursprünglich geplant an den Start gehen.

Mit Helene Bergmann und Kian Tewes haben zwei weitere TV Sportler es erstmals geschafft, sich für die NRW Meisterschaften auf der Langbahn zu qualifizieren. Helene Bergmann schwamm über 50m Freistil 0:30,23 Minuten eine neue Bestzeit, die mit Silber belohnt wurde. Dazu kamen dann auch bei den weiteren Starts über 800m Freistil, 50m Rücken 100m Freistil und 200m Brust jeweils weitere neue Bestzeiten hinzu.

Kian Tewes schaffte über 200m Rücken in 2:32,35 die Qualifikation. Auch er stand damit auf Platz zwei der Siegerehrung. Dazu kam dann noch eine zweite Silbermedaille über die 100m Rücken in neuer Bestzeit von 1:11,09 Minuten.

Jonas Masuhr findet wieder zu alter bzw. neuer Stärke zurück. Über 50m Brust in 0.32,29 konnte er sich erfolgreich für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin qualifizieren. Dazu freute er sich besonders über eine neue persönliche Bestzeit und Platz eins über 50m Schmetterling in 0:28,64 Minuten.

Sehr gute Zeiten konnten auch Charlotte Wendel über 800m Freistil in 9:56,84 sowie Amelie Makoski über 50m Brust in 0:36,37 erzielen. Für beide Schwimmerinnen bedeuten dies neue persönliche Bestzeiten über diese Strecken und Platz 1 bei der jeweiligen Siegerehrung.

Lea Weber überzeugte bei ihren beiden Starts mit Platz 1 über 50m Schmetterling in 0:32,29 sowie Platz 2 und 1.05,36 über 100m Freistil mit guten Zeiten. Gleich zwei Goldmedaillen mit nach Hause nehmen konnten jeweils Anne Schäfer (Jg. 2002) über 100m +200m Brust und Emily Schier (Jg. 2006) über 50m +100m Brust.

23.01.2018

15. Winterschwimmfest ein voller Erfolg für den TV Ratingen

Das 15. Winterschwimmfest des TV Ratingen am 21. Januar war wieder ein voller Erfolg für den ausrichtenden TV Ratingen. Zufrieden konnte am Abend Bereichsleiter Ralf Kastner zusammen mit dem bewährten Helferteam auf eine gelungene Veranstaltung zurück blicken.Der gute Ruf des Wettkampf wird auch durch die hohe Anzahl an teilnehmenden Vereinen und Sportlern unterstrichen. Ralf Kastner: „Mit über 360 Sportlern und 1.300 Starts über den ganzen Tag verteilt sind wir am Maximum der Veranstaltung, welches sich im Angerbad im Rahmen eines Tages ausrichten lässt.

Ein weiteres Wachstum der Veranstaltung lassen die räumlichen Möglichkeiten mit 5 Bahnen leider nicht zu. Somit haben wir bewusst den Schwerpunkt auf den jungen und jüngsten Nachwuchssportlern gelegt. Der TV möchte den Nachwuchssportlern frühzeitig die Gelegenheit geben, unter kindgerechten Wettkampfbedingungen das in den Trainingseinheiten erlernte zu zeigen.“

Der TV Ratingen hatte Schwimmerinnen und Schwimmer aller fünf Wettkampfmannschaften am Start. Stehen sonst immer wieder die älteren im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit, so ist es beim Winterschwimmfest umgekehrt. Bereitwillig helfen die Aktiven der ersten Mannschaft beim Auf- und Abbau mit und backen Waffeln.

Die jüngsten aus dem Jahrgang 2011, die beim TV in der 5. Wettkampfmannschaft erste Erfahrungen sammeln, durften jeweils eine Bahn über 25m in den Lagen Rücken, Brust und Kraul absolvieren. Lautstark angefeuert von den Zuschauern wurden nach dem Wettkampf alle jungen Sportler für ihre Leistung geehrt.

Die Trainerin der vierten Wettkampfmannschaft Petra Zierz war nach dem Wettkampf hoch zufrieden mit ihren Schützlingen aus dem Jahrgang 2009. Wichtiger als die erreichten Platzierungen waren ihr die technischen Fortschritte, die sie beobachten konnte. Hakte es beim letzten Wettkampf noch bei so mancher Wende, so merkte man den jungen Schwimmerinnen und Schwimmern an, dass in den vergangenen Trainingseinheiten viel Zeit auf Rollwenden verwendet wurde. Die zeitlichen Vorteile haben sich entsprechend in neuen Bestzeiten nieder geschlagen. Beispielhaft sei hier Len Klosek (Jg. 2009) erwähnt, der neben Platz 1 über 100m Lagen in 1:45,84 auch noch das oberste Podest über 50m Freistil in 0:42,61 erobern konnte.

Zusammen mit der Trainerin der dritten Wettkampfmannschaft Monika Baron-Lepper konnte sie auch Ihre Schützlinge im Rahmen des 100m Lagen Wettbewerbs auf den Landesvielseitigkeitstest des Schwimmverbandes vorbereiten.

Auf einen erfolgreichen Wettkampf konnte z.B. Jonas Berger (Jg. 2007) zurück blicken. Neben 4 zweiten Plätzen gelang ihm zweimal der Sprung auf Platz eins über 50m und 100m Brust. Fünf Podestplätze verzeichneten auch Elias Burg (Jg. 2004) ebenfalls mit zwei ersten Plätzen über die 200m Lagen und 100m Brust sowie Leonard Link (Jg. 2006) mit zwei ersten Plätzen über die 200m Lagen und 100m Schmetterling. Als waren Vielstarter erwies sich Martin Elbe aus dem Jahr 2007. Neben den 4 50m Strecken und den 200m Lagen startete er auch erfolgreich über die 4 100m Strecken, so dass er am Abend auf insgesamt 9 Start und 6 erreichte Podestplätze zurückblicken konnte.

Auch die Aktiven der ersten und zweiten Mannschaft konnten erfolgreich nach dem jeweiligen Wettkampf aus dem Wasser steigen, so dass der TV am Ende neben zahlreichen neuen persönlichen Bestzeiten 133 Podestplätze, darunter 48 erste Plätze bilanzieren konnte.

19.12.2017

TV Schwimmerin Maira Hintze bei der Deutschen Kurzbahnmeisterschaft in Berlin

Die siebzehnjährige TV Schwimmerin und Brustspezialistin Maira Hintze konnte sich durch gute Leistungen über die 50m Distanz für die Deutsche Kurzbahnmeisterschaft in Berlin qualifizieren. Startberechtigt bei der Deutschen Kurzbahnmeisterschaften sind unabhängig vom Jahrgang die jeweils 100 schnellsten Schwimmerinnen eines Jahres über diese Distanz. Durch gute Leistungen in den vergangenen 12 Monaten konnte sich Maira Hintze wiederum in diesen Bereich der Deutschen Top-Schwimmer vorarbeiten und sich somit die Startberechtigung sichern.

Bei dem Wettkampf im Europa-Sport-Zentrum in Berlin Prenzlauer Berg zeigte sie mit einer Zeit von 33,86 Sekunden eine sehr gute Leistung und konnte insgesamt Platz 51 in der Gesamtwert aller Vorläufe erreichen. Trainer Christian Kowalis, der die Sportlerin in Berlin betreute, zeigte sich sehr zufrieden: „Die geschwommene Zeit lag nur sehr knapp über ihrer persönlichen Bestzeit über diese Strecke. Mit der Zeit konnte sie ihr aktuelles Leistungsvermögen voll abrufen. Der zeitliche Abstand zu den Finalläufen war mit unter 1 Sekunde auch nicht mehr groß, so dass wir nun auch den anstehenden Wettkämpfen optimistisch entgegen sehen können.“

18.12.2017

Nachwuchsmannschaften der TV Schwimmer bei zwei Wettkämpfen erfolgreich unterwegs

10 Nachwuchsschwimmer aus den Jahrgängen 2006 bis 2009  der 3. Wettkampfmannschaft um Trainerin Monika Baron-Lepper sind bei einem zweitägigen Wettkampf in Duisburg an den Start gegangen. Das Resümee von Monika Baron-Lepper fällt positiv aus. „Die Nachwuchssportler und Betreuer haben einen entspannten Wettkampf erlebt, der den jungen Aktiven einen Einstieg in die doch für sie noch nicht ganz so gewohnte Langbahn ermöglichte. Fast alle konnten ihre bisherigen Bestleistungen teils deutlich unterbieten, so dass wir mit vielen zufriedenen Gesichtern nach Hause fahren konnten.“

Erste Plätze konnten Hugo Richter über 100m Schmetterling und 200m Lagen erzielen. Dazu rundete noch Platz 3 bei 100m Freistil in 1:30,29 einen für ihn rundherum erfolgreichen Wettkampf ab. Dazu konnte Sophia Nguyen über 100m Brust in 1:52,59 und Magdalena Lepper über 200m Brust in 3:49,42 jeweils eine verdiente Goldmedaille sich umhängen lassen. Ebenfalls über 200m Brust wurde  Finja Schütz zur Siegerehrung aufgerufen.

Oliver Bartsch blickt mit Platz 3 in einer Zeit von 4:16,53 zufrieden auf seinen Wettkampf über 200m Lagen zurück. Den Reigen der Medaillengewinner rundete Trine Marks mit Platz 2 über die 50m Rücken in 0:48,16 ab.

Die Schwimmer der zweiten Wettkampfmannschaft waren am selben Wochenende im Einsatz. Unter der sportlichen Leitung von Ralf Kastner und Stefan Schönhoff konnten dort die etwas erfahreneren Nachwuchsschwimmer ebenfalls auf der 50m Langbahn im Neusser Stadtbad u.a. gegen internationale Konkurrenz aus Luxemburg und den Niederlanden starten.

Lena Görgens (Jg. 2006) konnte dabei über 200m Lagen in 2:54,81 den 2. Platz ebenso wie über die 200m Freistil in 2:39,29 belegen. Über 100m Schmetterling steigerte sich Lena noch einmal, so dass es in 1:27,49 zu Platz 1 reichte.

Im Starterfeld der Mädchen aus dem Jahrgang 2007 schafften es über 100m Freistil gleich eine ganze Reihe von TV Schwimmerinnen unter die Top 10: Sanya Music wurde Dritte, gefolgt von Kristyna Hlavova und Lila Prinz auf den Plätzen 4 und 5 sowie Charlotte Besnoin, Mathilde Besnoin und Finja Querfoth auf den Plätzen 8 bis 10. Dies untermauert die Leistungsdichte der TV Sportler.

Finja Querfoth traute sich auch als einzige Starterin an die 800m Freistil-Distanz heran, die sie zur Freude von Trainer Ralf Kastner in 12:52,09 meisterte. Ralf Kastner: „Ich begrüße es, wenn insbesondere die jungen Schwimmer sich selber an die längeren oder schweren Lagen heranwagen.“

Sanya Music wusste dazu über die 200m Lagen und 200m Freistil jeweils als zweite und über die 100m Rücken als dritte zu überzeugen.

Als einer der jüngsten TV Schwimmer in Neuss war Jan Wirminghaus aus dem Jg. 2008 am Start. Neben zweiten Plätzen über 100m Brust, Rücken und Freistil konnte er über die 100m Schmetterling sein Wochenende mit Platz 1 über diese Lage krönen.

Ein Jahr älter und auch erfolgreich waren Jonas Berger mit Platz 2 über 100m Brust und Platz 3 über 100m Freistil sowie Ben Juretzki mit Platz 3 über die 100m Distanz in Brust und Schmetterling sowie Platz 2 über die 200m Lagen.

Nach längerer Pause konnte Carina Baumgarten (Jg. 2003) in der zweiten Wettkampfmannschaft wieder den Einstieg in den Wettkampfbetrieb aufnehmen. Dies gelang mit Platz 1 über 50m Freistil in 0:31,00 und Platz 2 über die 50m Schmetterling ebenso wie mit dritten Plätzen über 100m Brust und 200m Freistil eindrucksvoll.  

Weitere Podestplätze konnten Lilo Prinz,  Mia Wirminghaus, Lorenz Prinz, Elias Burg, Emily Schier, sowie Antonia Wendel erschwimmen.

15.12.2017

TV Ratingen Schwimmer startete beim 2. Sprintpokal im Düsseldorfer Rheinbad

Die erste Wettkampfmannschaft der TV Ratingen Schwimmer startete beim 2. Sprintpokal im Düsseldorfer Rheinbad. Der intensive Schneefall am Sonntag zeigte den Aktiven und Betreuern die positiven Aspekte einer Hallensportart aus. Durch die großen Panoramafenster konnten das eindrucksvolle winterliche Bild aus dem Warmen heraus verfolgt werden.Natürlich standen für die Sportler der Wettkampf im Vordergrund. Mit insgesamt 11 Goldmedaillen, 18 Silbermedaillen und 13 dritten Plätzen konnten die TV Schwimmer einen deutlichen Nachweis der Leistungsstärke erbringen.

Gleich 7 Medaillen gehen dabei auf das Konto von Charlotte Wendel (Jg. 2004), die 4 erste und drei zweite Plätze am Ende erreichen konnte. Neben einigen persönlichen Bestzeiten sprang dabei über 100m Rücken in einer Zeit von 1:10,30 auch ein neuer Vereinsrekord heraus.

Drei erste Plätze verbuchte Maira Hintze für sich. Die Abiturientin zeigte sich über 50m und 100m Brust sowie 50m Rücken schneller als die Konkurrenz.

Weitere erste Plätze konnten Kian Tewes (Jg. 2003) über 200m Rücken, Amelie Speckamp über 200m Lagen, Jonas Masuhr über die ungeliebte 200m Schmetterlingsdistanz und

Moritz Jünemann über 100m Rücken erzielen. Daneben freute sich Moritz besonders über seine Leistung über 50m Schmetterling. Mit einer Zeit von

0:28,19 konnte er seine persönliche Bestzeit in einem spannenden Rennen um mehr als 1 Sekunde verbessern.

Weitere sehr gute Zeiten konnten Helen Burchard (Jg. 2004) über 50m Rücken (0:34,35), Joelle Caspar (Jg. 2003) über 50m Freistil (0:29,55), Jonas Masuhr (Jg. 2002) über 50m Brust (0:33,02) sowie Amelie Makoski (Jg. 2003) über 50m Brust (0:36,65) und 100m Brust ( 1:20,73) schwimmen.

Gleich auf drei sehr gute neue Bestzeiten kann Marie Görgens (Jg. 2004) blicken: 50m Freistil in 0:29,03, 100m Freistil in 1:04,67 und 200m Rücken in 2:37,32.

Trainer Christian Kowalis fast den Wettkampf zufrieden zusammen: "Leider haben wir in Ratingen nicht die Möglichkeit ganzjährig in einem 50m Becken zu trainieren, so dass es für die Schwimmerinnen und Schwimmer immer wieder eine Umstellung darstellt, wenn die ersten Wettkämpfe auf der Langbahn im Vergleich zum gewohnten 25m Becken anstehen. Schwerpunkt waren für uns an diesem Wochenende die kurzen Strecken. Das gleich drei Schwimmerinnen dabei bereits Qualifikationszeiten für die Deutsche Jahrgangsmeisterschaften im Juni 2018 erzielen konnten, ist umso schöner: Marie Görgens und Lea Weber schafften dies über 50m Freistil, Charlotte Weber konnte gleich über mehrere Strecken bereits diese Hürde überspringen.

05.12.2017

TV Mannschaften schlagen sich sehr achtbar bei DMSJ NRW-Finale

Jugend C Mannschaft sehr gute vierte

Auf Verbandsebene konnten sich für die Schwimmabteilung des TV Ratingen drei Nachwuchsmannschaften für das NRW Finale am ersten Adventswochenende in der Wuppertaler Schwimmoper qualifizieren.Den Anfang machten jeweils die gemischten Staffeln der Jugend E aus den Jahrgängen 2008 + 2009. Für den  TV Ratingen dabei Emil Thissen, Hugo Richter, Jan Wirminghaus, Johanna Kroll, Magdalena Lepper, Paula Heilmann und Sophia Nguyen. Für die jungen Sportler galt es sportliche Erfahrungen in diesem großen Umfeld zu sammeln.

Auf Platz 14 in der Kraulstaffel folgten an Tag 1 noch Platz 11 in der Bruststaffel sowie Platz 10 in der Rückenstaffel. An Tag 2 konnten die Sportler sich noch einmal weiter verbessern mit Platz 11 in der Schmetterlingsstaffel sowie Platz 12 in der abschließenden Lagenstaffel, so dass am Ende die Nachwuchssportler mit einer Zeit von 13:19,58 als Platz zwölf in der Gesamtwertung zur Siegerehrung aufgerufen wurden.

Die Siegerehrung beim DMSJ – Finale wird traditionell am Ende von Tag 2 für alle teilnehmenden Mannschaften zusammen durchgeführt. Zur Tradition gehört es auch, dass die Mannschaften alle verkleidet zur Siegerehrung erscheinen

Für die weibliche Jugend D (Jahrgang 2006 + 2007) waren für den TV Ratingen Antonia Wendel, Celine Lehnard, Emily Schier, Kristyna Hlavova, Lena Görgens, Lilo Prinz, Mia Wirmingshaus sowie Sanya Music als Mannschaft am Start.

Die Schwimmerinnen starteten mit Platz 7 bei der Freistilstaffel in den Wettbewerb und konnten dieses Niveau den gesamten Wettbewerb über an beiden Tagen halten: Platz 6 in der Bruststaffel folgte Platz 8 in der Rückenstaffel. Am Sonntagmorgen war die 4 x 50 Schmetterlingsstaffel der Einstieg in Tag 2, der mit Platz 6 gut gelang. Zum Abschluss sprang sogar Platz 5 in der 4 x 100m Lagenstaffel in einer Zeit von 5:19,48 heraus. Am Ende stand mit einer Gesamtzeit 24:19,57 Platz 6 im Feld der 16 Finalteilnehmer zu Buche.

Die weibliche Jugend C (Jahrgang 2004 + 2005) war mit 6 Schwimmerinnen am Start: Charlotte Wendel, Helen Burchard, Helene Bergmann, Laura Dersch, Lea Weber und Marie Görgens.

Zur Freude der Trainer konnten sich die sechs jungen Sportlerinnen aufgrund ihrer Erfahrung aus den Wettkämpfen der Vorjahre sehr gut behaupten: Mit einem 3. Platz in der Freistilstaffel hervorragend in den Wettbewerb am Samstag gestartet, folgte Platz 7 in der 4 x 100m Bruststaffel. Den ersten Wettkampftag konnten die Schwimmerinnen mit einem sehr guten zweiten Platz in der Rückenstaffel in einer Zeit von 4:40,80 Minuten beschließen. Hier zeigte als Schlussschwimmerin Charlotte Wendel mit einer Zeit von 1:07,94 sehr viel Kampfgeist am Ende von Tag 1. Am zweiten Wettkampftag stand die eher wenig geliebte 4 x 100m Schmetterlingsstaffel auf dem Programm. Diese konnte mit Platz 7 achtbar gemeistert werden. Zum Abschluss sicherten sich die Sportlerinnen Platz 3 in der Lagenstaffel in einer Zeit von 4:42,79, so dass mit einer Gesamtzeit von 24:16,86 insgesamt Platz 4 als Lohn für die tollen Leistungen heraussprang.

Sonntagnachmittag blickte TV Abteilungsleiter Ralf Kastner zufrieden auf das Wochenende zurück: „Mit drei Mannschaften konnten wir im Vergleich zum Vorjahr eine weitere Mannschaft ins NRW Finale bringen. Mit jeweils 7 Sportlern in der Jugend E und sogar 8 Schwimmerinnen in der Jugend D Mannschaft hatten wir dabei die Möglichkeit auf eine breite Anzahl von Schwimmern in den jeweiligen Altersstufen zurückgreifen. Das die Sportler durch die Trainer Monika Baron-Lepper, Stefan Schönhoff und Christian Kowalis gut vorbereitet in den Wettkampf gegangen sind zeigte sich auch daran, dass keine TV Staffel aufgrund von technischen Fehlern ins Nachschwimmen musste.

Highlight für uns war natürlich, dass die Jugend C am Ende mit Platz 4 in der Gesamtwertung gegen sehr starke Konkurrenz der großen Startgemeinschaften nur sehr knapp am Podest vorbei geschwommen ist.“

21.11.2017

TV Schwimmer mit Top 10 Platzierungen bei NRW Kurzbahnmeisterschaft

Acht Aktive der ersten Wettkampfmannschaft konnten sich durch entsprechend gute Zeiten für die NRW Kurzbahnmeisterschaft in der Wuppertaler Schwimmoper qualifizieren und traten entsprechend hoch motiviert am letzten Wochenende bei diesem besonderen Wettkampf an, bei dem alle großen Startgemeinschaften aus NRW mit entsprechend starken Aufgeboten am Start stehen. Trainer Christian Kowalis blickte Sonntagnachmittag zufrieden auf zwei Wettkampftage auf hohem Niveau zurück.

Seine Schützlinge gingen gut vorbereitet in den Wettkampf und konnten mit vielen persönlichen Bestzeiten bestätigen was in den vergangenen Wochen im Training erarbeitet worden ist.

Johannes Lepper (Jg. 2001) war in allen drei Rückenlagen gemeldet und konnte bei allen Starts jeweils neue persönliche Bestzeiten durch Christian Kowalis notieren lassen. Besonders deutlich war der Leistungssprung über 100m Rücken von 1:05,02 auf seine neue Bestzeit von 1:02,79. Diese Zeit bedeutete am Ende Rang zehn der Alterswertung. Noch weiter vorne konnte er sich in 2:14,74 über die 200m Rückendistanz mit Platz 6 der Jahrgangswertung einsortieren. Abgerundet wurde der Wettkampf durch eine weitere Bestzeit über die 50m Rückendistanz.

Ebenfalls zwei Top 10 Platzierungen und drei neue persönliche Bestzeiten gelangen Amelie Makoski (Jg. 2003) in den Brustwettbewerben. Reichte am Samstag die neue Bestzeit über 100m Brust in 1:18,77 zu Rang zehn der Jahrgangswertung, führte am Sonntag die neue Bestzeit über die 200m Bruststrecke bei einer Verbesserung um 4 Sekunden auf nun 2:51,17 zu Rang 9 der NRW Jahrgangswertung. Über 50m Brust gelang Ihr am Sonntagvormittag mit einer weiteren neuen Bestzeit über 0:36,09 ein guter Einstieg in den zweiten Wettkampftag.

Neue persönliche Bestzeiten jeweils über die 50m Distanzen gelangen Amelie Speckamp (Jg. 1999) in der Rückenlage in 0:32,30 und in der Schmetterlingslage über 0:30,46 sowie Friederike Probst (Jg. 2002) über Freistil in 0:28,47. Dazu konnte sich Anne Schäfer (Jg. 2002) erstmals für die NRW Meisterschaft qualifizieren und mit 0:37,24 über 50m Brust gleich eine persönliche Bestzeit mit nach Hause nehmen.

Antonia Salje (1995) schwamm die 100m Bruststrecke in einer persönlichen Bestzeit von 1:17,87. Abgerundet wurde ihr Wettkampfwochenende durch eine solide 2:34,88 über 200m Schmetterling.

Mit Janina Engel (Jg. 1995) und Maira Engel (Jg. 2000) waren zwei weitere sehr erfahrene Schwimmerinnen für den TV Ratingen am Start. Janina Engel startete am Sonntag zweimal: über 100m Lagen in 1:10,93 und erzielte über 50m Schmetterling in 0:30,31 die schnellster Zeit über diese Lage aller TV Schwimmerinnen.

Für Maira Hintze war der Wettkampf auch in anderer Hinsicht ein besonderes Erlebnis. Gleich in zwei Brust-Läufen durfte sie aufgrund ihrer sehr guten Nominierungszeiten u.a. gegen Jessica Steiger, die aktuell beste deutsche Brustschwimmerin, antreten. Mit 1:15,66 über die 100m Brustdistanz und in 2:44,44 über 200m Brust konnte die Abiturientin sich sehr ordentlich in der offenen Altersklasse behaupten, in der sie erstmals starten musste. Dazu kam eine sehr gute 0:34,06 über 50m Brust und zum Abschluss konnte sie über die 50m Schmetterlingsdistanz noch 0:30,36 erzielen und damit ihre Vielseitigkeit unter Beweis stellen.

14.11.2017

TV Schwimmmannschaften schnell beim DMS-J Endkampf in Uerdingen unterwegs

Fünf Staffeln in unterschiedlichen Altersstufen hatten sich im Rahmen von Vorwettkämpfen für den Endkampf im Schwimmverband Rhein-Wupper in Krefeld-Uerdingen qualifiziert. Dieser fand verteilt über beide Tage des zweiten Novemberwochenendes auf der Schwimmanlage des Schwimmvereins Bayer statt. Beim DMS-J Wettbewerb treten Schwimmer zweier Jahrgänge zusammen als Mannschaft in fünf Staffelwettbewerben an und bewältigen dabei jeweils 4 x 100m in allen Lagen (Freistil, Brust, Rücken und Schmetterling) sowie als Abschluss eine klassische Lagenstaffel.

Bei den jüngsten Jahrgängen der Jugend E und Jugend D sind die Strecken altersgerecht entsprechend kürzer angesetzt. Als erste ins Wasser mussten bei allen Staffeln die Aktiven der Jugend E (Jg. 2008+2009). Betreut von Trainerin Monika Baron-Lepper konnten Hugo Richter, Jan Wirminghaus, Magdalena Lepper, Paula Heilmann und Sophia Nguyen dabei erste Erfahrungen bei einem Mannschaftswettkampf zusammen mit den älteren Schwimmerinnen und Schwimmern sammeln.

Das gelang zur Freude der Trainerin ausgesprochen gut, so dass am Ende Rang 4 unter 12 qualifizierten Mannschaften in einer Gesamtzeit von 13:40,09 Minuten die TV Verantwortlichen hoffnungsvoll auf die kommenden Wettkämpfe blicken lässt.

Einen tollen zweiten Platz erschwamm die weibliche Jugend D (Jg. 2006 + 2007) mit den Schwimmerinnen Antonia Wendel, Celine Lehnard, Emily Schier, Kristyna Hlavova, Lena Görgens, Lilo Prinz, Mia Wirminghaus, Sanya Music in einer Gesamtzeit von 24:25,39 Minuten nur acht Sekunden hinter der siegreichen Mannschaft. Besonders spannend war die Lagenstaffel am Ende. Lautstark angefeuert von den TV Aktiven und den Trainern Ralf Kastner und Stefan Schönhoff holten die Mädchen noch einmal alles aus sich heraus.

Die weibliche Jugend C (Jg. 2004 + 2005) in der Besetzung Charlotte Wendel, Helen Burchard, Helene Bergmann, Laura Dersch, Lea Weber und Marie Görgens konnte sich am Ende ebenfalls zur Siegerehrung aufrufen lassen. Das Team, in dem die meisten Schwimmerinnen bereits Erfahrungen in NRW-Finalen der Vorjahre sammeln konnten, lag am Ende mit einer Zeit von 24:29,7 auf dem zweiten Gesamtrang.

Die Jugend B männlich (Jg. 2002 + 2003) schaffte mit Rang drei den dritten Podestplatz für den TV Ratingen in der Besetzung, Jonas Masuhr, Kian Tewes, Lukas Schier, Matteo König und Niklas Ohle. Am ersten Wettkampftag noch nicht auf Podestkurs liegend konnten die Schwimmer am zweiten Wettkampftag in der Schmetterlingstaffel sowie der abschließenden Lagenstaffel den überraschenden Bronzerang mit einer Gesamtzeit von 23:19,35 Minuten für den TV sichern.

Die weibliche Jugend B Staffel (Jg. 2002 + 2003) konnte sich trotz krankheitsbedingter Ausfälle von drei Schwimmerinnen in der Besetzung Amelie Makoski, Anne Schäfer, Lisa Löffelmann und Viola Yilmaz mit Rang fünf am Ende ordentlich gegen die starke Konkurrenz behaupten.

Jetzt heißt es für Mannschaften abzuwarten, ob die geschwommenen Zeiten schnell genug waren, um sich für das NRW-Finale im Dezember zu qualifizieren.

17.10.2017

TV Schwimmer erfolgreich bei der Verbandsmeisterschaft in der Wuppertaler Schwimmoper

Die Schwimmer des TV Ratingen haben als zweiten Wettkampf in der neuen Saison gleich die Verbandsmeisterschaft auf der Kurzbahn im Wettkampfkalender vorgefunden. Trotz der noch jungen Saison haben fast alle Aktiven der beiden ersten Wettkampfmannschaften für einzelne Strecken die dafür notwendigen Qualifikationszeiten vorweisen können, so dass der TV mit einer über vierzigköpfigen Mannschaft an den Start gehen konnte.Für alle ging es dabei neben der Jagd nach Medaillen und guten Plätzen vor allem auch um die Verbesserung der persönlichen Bestzeiten.

Die Trainer Christian Kowalis, Ralf Kastner und Stefan Schönhoff konnten sich dabei sehr über ihre Schützlinge freuen und viele deutliche Leistungssteigerungen notieren. Das sich der Erfolg so schnell in der Saison schon zeigt ist nicht unbedingt eine Selbstverständlichkeit: Neun Schwimmer wechselten im Sommer in die erste Wettkampfmannschaft und haben sich erfreulich schnell an die gestiegenen Trainingsumfänge gewöhnt. Dasselbe gilt für die jüngsten der zweiten Mannschaft aus dem Jahr 2007, die ebenfalls im Sommer den Wechsel von der dritten in die zweite Wettkampfmannschaft vollziehen durften.

Die Medaillenausbeute des TV umfasste am Ende 18 mal Gold, 16 mal Silber und 25 Bronzemedaillen und so konnte der TV Ratingen sich mit Platz fünf im Medaillenspiegel sehr gut behaupten. Gleich am frühen Samstagmorgen nach dem ersten Einschwimmen begann der Wettkampf mit einer Silbermedaille durch Laura Dersch über 400m Lagen in 5:33,71 vielversprechend für den TV.

Im Jahrgang 2006 konnten Lena Görgens und Emily Schier mit jeweils 3 Goldenen, 1 Silber und zweimal Bronze dem Wettkampf ihren Stempel aufdrücken, wobei Lena insbesondere in Schmetterling und Emily über Brust erfolgreich waren. Auf eine gewohnt reichhaltige Medaillensammlung kann Charlotte Wendel (Jg. 2004) nach dem Wochenende zurückblicken: 6 x Gold sowie 3 x Bronze sprechen für sich. Besonders die Zeiten über 50m Rücken (0:31,48) und 50m Freistil (0:27,82) zeigen ihr Leistungsniveau, wobei die Zeit über 50m Rücken gleichzeitig Vereinsrekord für die junge Schwimmerin bedeutet.

Lea Weber (Jg. 2005) kann mit drei ersten Plätzen über die 50m, 100m und 200m Schmetterling  in ihrer Lieblingslage eine makellose Bilanz vorweisen. Dazu kommen dann noch zwei zweite Plätze über 50m und 200m Freistil. Rückenspezialistin Helen Burchard (Jg. 2004) strahlte nach ihrem ersten Platz über 200m Rücken und konnte sich dazu über zwei zweite Plätze über die 50m und 100m freuen.

Vier Podestplätze, darunter ein erster über 200m Freistil, erschwamm sich Antonia Wendel (Jg. 2007). Konstant sehr gute Leistungen über die unterschiedlichen Bruststrecken schaffte Marie Görgens (Jg. 2004) von 50m bis zu 400m, für die sie mit zwei Dritten Plätzen und einem weiteren dritten Platz über 200m Rücken belohnt wurde. Auch über die Rückenlage erfolgreich war Johannes Lepper (Jg. 2001) mit drei Podestplätzen. Besonders freute er sich über seine Zeit Sonntagnachmittag über 200m Rücken in 2:16,88. Zum Vergleich: Die entsprechende Zeit, die in seinem Jahrgang zum Start bei den NRW-Meisterschaften berechtigt liegt bei 2:23 Minuten.

Ebenfalls dreimal zur Siegerehrung wurde Brustschwimmerin Amelie Makoski (Jg. 2003) aufgerufen, die somit zufrieden den Wettkampf in Erinnerung halten wird und über 100m Brust in 1:19,45 erstmals unter der 1:20 Minuten Grenze blieb. Die notwendigen NRW-Qualifikationszeiten über die drei Bruststrecken konnte sie dabei alle deutlich am Wettkampfwochenende unterbieten.

Den Reigen der Medaillengewinner komplettierten mit einer oder zwei Medaillen die folgenden Aktiven: Charlotte Besnoin, Maira Hintze, Kristyna Hlavova, Leonard Link, Niklas Ohle, Lilo Prinz, Friederike Probst, Anne Schäfer, Amelie Speckamp, Marie Speckamp und Kian Tewes.

Ralf Kastner war neben den Platzierungen und den neuen Bestzeiten auch von dem Mut seiner Schützlinge angetan, sich an lange und schwierige Strecken zu trauen. Lorenz Prinz (Jg. 20015) und Leonard Link (Jg. 2006) haben sich an die 200m Schmetterling gewagt. Für Leonard sprang am Ende sogar ein zweiter Platz als Belohnung heraus. Mia Wirminghaus (Jg. 2006) stand u.a. über die 800m Freistil auf dem Startblock und schaffte die Strecke in für dieses Alter beeindruckenden 12:08 Minuten.

Für die älteren Schwimmer der ersten Wettkampfmannschaft ging es neben den direkten Wettkampfergebnissen auch um die Erreichung der NRW-Zeiten in den jeweiligen Spezialdisziplinen. Die NRW–Meisterschaften werden Mitte November ebenso wie die Verbandsmeisterschaft in der beeindruckenden Schwimmoper in Wuppertal stattfinden. Christian Kowalis sieht hierzu seine Aktiven auf einem guten Weg. Er ist zuversichtlich, dass er mit einer starken Mannschaft wieder nach Wuppertal fahren wird, die dort um die Top Ten Platzierungen mitkämpfen kann. Eine weitere Möglichkeit zur Erreichung der NRW-Zeiten wird bei einem weiteren Wettkampf in Remscheid am Ende der Herbstferien bestehen.